Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei warnt vor falschem Vorwerk-Mitarbeiter
Hannover Aus der Stadt Polizei warnt vor falschem Vorwerk-Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 22.08.2018
In Waldhausen hatte ein vermeintlicher Trickbetrüger mit seiner Masche Erfolg. Quelle: Uwe Dillenberg/Symbolbild
Hannover

Seit Anfang August haben Beamte der Ermittlungsgruppe Trick der Kripo Hannover etwa zehn Taten mit vorgeblichen Vorwerk-Mitarbeitern im Stadtgebiet aufgenommen. Am Montag hatte ein Trickbetrüger im Stadtteil Waldhausen mit seiner Masche Erfolg bei einem 90-jährigen Mann aus Waldhausen. Gegen 11 Uhr hatte der Unbekannte an der Tür des Seniors an der Rieperstraße geklingelt und gebeten, dessen Staubsauger kontrollieren zu dürfen.

Senior gibt Geld für Reparatur

Der Bewohner, der tatsächlich ein Gerät der Marke Vorwerk besitzt, ließ sich darauf ein und ließ den falschen Vertreter in seine Wohnung. Anschließend überreichte er dem Unbekannten für den Austausch einer Staubsaugerbürste Geld – um welche Summe es sich handelt, dazu machte die Polizei auf Nachfrage keine Angabe. Der vermeintliche Vertreter kündigte an, dass die Reparatur am Nachmittag von einem Kollegen übernommen werden würde und verabschiedete sich. Nachdem bis zum Abend kein Mitarbeiter bei Anwohner erschienen war, wurde dieser misstrauisch und verständigte die Polizei.

Nun fahndet die EG Trick nach dem etwa 1,80 Meter großen und schlanken Mann. Er spricht akzentfreies hochdeutsch und trug einen Anzug. Der Täter ist 60 bis 65 Jahre alt und hat kurze, blonde Haare. Im Bereich der linken Wange weist er eine bis zum Hals verlaufene Narbe auf. Zeugen, die Hinweise zu dem falschen Vertreter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter 0511-109-5555 zu melden.

Wie oft die Täter mit der Masche insgesamt erfolgreich waren, dazu wollte die Polizei keine Angaben machen. Die Polizei rät dringend dazu, keine Unbekannten in die Wohnung zu lassen. Bei Zweifeln sollten sich Anwohner bei der Firma Vorwerk zu vergewissern, ob es sich um einen echten Mitarbeiter handelt.

Von man

Es ist ein Pilotprojekt: 2015 wurde auf der B6 in Laatzen eine neuartige Radaranlage installiert, bei der das Tempo der Autos auf einem ganzen Abschnitt überprüft wird. Doch die Anlage ist noch immer nicht in Betrieb.

22.08.2018

Ökologische Landwirtschaft und eine Uferpromenade mit Schwimmbad: Studenten der Leibniz-Uni haben ihre eigenen Vorstellungen, wie der Lindener Betonkomplex sich verändern könnte.

24.08.2018

Sie lebte für ihren Beruf – nun ist die langjährige Leiterin der Grundschule Salzmannstraße im Alter von 70 Jahren verstorben.

21.08.2018