Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Sturz vorgetäuscht: Räuber nutzen Hilfsbereitschaft eines 38-Jährigen aus
Hannover Aus der Stadt

Überfall in Hannover: Räuber nutzen Hilfsbereitschaft des Opfers aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 02.07.2020
Die Polizei hofft, dass Zeugen die Viererbande gesehen haben. Die Täter flohen in Richtung des Stadtteilbauernhofs. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
Anzeige
Hannover

Vier Räuber haben einen 38-Jährigen in Hannover mit einem perfiden Trick hereingelegt. Ein Täter gaukelte dem Opfer vor Hilfe zu benötigen. Im weiteren Verlauf kamen die anderen drei hinzu und überfielen den ahnungslosen Mann. Der Vorfall ereignete sich bereits am Dienstag im Sahlkamp, der Mann erstattete aber erst am Mittwoch Anzeige. Die Polizei sucht nun nach den Unbekannten.

Der 38-Jährige kam zwischen 15 und 16 Uhr vom Einkaufen. Im Park des Märchensees zwischen Wittenberger Straße und André-Müller-Weg rief dann ein junger Mann um Hilfe und täuschte einen Sturz vor. Der 38-Jährige wollte dem am Boden liegenden Lockvogel daraufhin helfen. „Dann sprang der vermeintlich Verletzte auf und drei weitere Männer kamen unerwartet auf das Opfer zu“, sagt Polizeisprecherin Jessika Niemetz.

Anzeige

Mit messerartigen Gegenständen verletzt

Die Täter bedrohten den 38-Jährigen und verletzten ihn leicht mit spitzen, messerartigen Gegenständen. „Dann zogen die Räuber dem Mann das Portemonnaie aus der Tasche und schlugen ihm ins Gesicht“, sagt Niemetz. Als das Opfer zu Boden ging, traten die Räuber noch auf den 38-Jährigen ein. Nach der Tat rannten die vier Richtung Stadtteilbauernhof davon.

Lediglich von zwei vermutlich 25-jährigen Männern liegen Beschreibungen vor: Der geschätzt 1,77 Meter große Lockvogel trug Jeans-Shorts und ein helles T-Shirt, dazu eine Umhängetasche und ein beigefarbenes Adidas-Basecap. Sein Komplize ist etwa 1,75 Meter groß und trug ein weißes Shirt. Beide haben ein südeuropäisches Aussehen und waren kräftig gebaut.

Hundehalterin könnte Täter gesehen haben

Die Polizei sucht nun die Täter und mögliche Zeugen – insbesondere eine etwa 40-jährige Frau, die in der Nähe mit ihrem Hund Gassi ging. Sie ist etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß, hat blond gefärbte Haare und gebräunte Haut. Die Polizei ist erreichbar unter Telefon (0511) 109 33 17.

Alle aktuellen Polizeimeldungen

Die aktuellsten Polizeinachrichten aus Hannover lesen Sie hier in unserem Ticker.

Von Peer Hellerling

Die tägliche Hannover-Glosse - „Lüttje Lage“: Dialekt für Anfänger
02.07.2020
Heimlich Gespräche aufgezeichnet - „Reichsbürger" im Amtsgericht Hannover verurteilt
02.07.2020