Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 1000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst demonstrieren in Hannover
Hannover Aus der Stadt 1000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst demonstrieren in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:54 14.12.2012
Foto:Die Landesbeschäftigten demonstrieren in Hannover für bessere Arbeitsbedingungen im öffentlichen Dienst.
Die Landesbeschäftigten demonstrieren in Hannover für bessere Arbeitsbedigungen im öffentlichen Dienst. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Mit einer kämpferischen Rede hat der ver.di-Bundesvorsitzende Frank Bsirske gestern in Hannover die Landesregierung aufgefordert, den Beamten wieder Weihnachtsgeld zu bezahlen. „Wir finden uns mit dieser Ungerechtigkeit nicht ab“, sagte Bsirske bei einer Protestkundgebung vor dem Finanzministerium. „Wir lassen nicht nach, solange bis die Dinge geregelt sind“, sagte er den mehr als 1000 Beamten, die gestern auf die Straße gegangen waren.

Die protestierenden Beamten kamen aus ganz Niedersachsen, die meisten von ihnen waren Feuerwehrleute aus Hannover. Aber auch viele Polizisten, Lehrer sowie Verwaltungsbedienstete beteiligten sich an dem Protestmarsch. Der führte zunächst zur Staatskanzlei, anschließend gingen die Demonstranten zum Finanzministerium.

Die Beschäftigten im öffentlichen Dienst wollen mehr Geld. 1000 Polizisten und Feuerwehrleute gingen deswegen an diesem Freitag in Hannover auf die Straße. Finanzminister Hartmur Möllring wollen sie einen alten Tannenbaum schenken.

Feuerwehrleute aus Hannover hatten diesen Protestmarsch vor einigen Jahren ins Leben gerufen. Im Jahr 2005 hatte die Landesregierung das Weihnachtsgeld für die Landesbediensteten komplett gestrichen. Weil die Beamten der Kommunen wie Landesbedienstete behandelt werden, gilt das auch für die Feuerwehrleute.

Daher ziehen sie schon seit einigen Jahren immer in der Adventszeit von der Feuerwache 1 in der Feuerwehrstraße zum Finanzministerium, um ihren Unmut über ihre finanzielle Situation öffentlich zu machen. Immer dabei ist ein entnadelter Tannenbaum aus dem Vorjahr. Den übergab Mario Kraatz dann am Mittag an Finanzminister Möllring (CDU). Der heruntergekommene Baum soll die schlechte finanzielle Situation der Landesbediensteten symbolisieren. Möllring hörte sich die Rede Bsirskes vor seinem Ministerium am Schiffgraben mit stoischer Ruhe an. Auch als der ver.di-Chef Möllring vorwarf, stur zu bleiben, zeigte dieser keine Regung. Der Finanzminister sprach im Anschluss der Protestkundgebung von „altbekannten Forderungen“. In Niedersachsen gehe es dabei um 600 Millionen Euro.

von Mathias Klein

Der Artikel wurde aktualisiert.

Michael Zgoll 14.12.2012
14.12.2012