Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 17 Eilenriede-Brücken werden erneuert
Hannover Aus der Stadt 17 Eilenriede-Brücken werden erneuert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:43 27.10.2015
Von Jörn Kießler
Bereits Mittwoch soll mit dem Abriss dieser Fußgängerbrücke am Bauerngrabenweg begonnen werden. Foto: Surrey Quelle: Rainer Surrey
Hannover

Am Mittwoch sollen die Vorbereitungen für den Abriss der ersten von drei Brücken, die noch in diesem Jahr für mehr als 260.000 Euro komplett ersetzt werden, beginnen. Ebenfalls von Mittwoch an bis voraussichtlich Mitte Dezember saniert die Stadt zudem zwei Geh- und Radwegbrücken in Badenstedt.

Die Bauarbeiten in der Eilenriede sollen ab kommender Woche starten. Zunächst soll die Brücke am Bauerngrabenweg nahe der Waldchaussee abgerissen werden, die ausschließlich von Radfahrern und Fußgängern genutzt wird. Für rund 114.000 Euro soll dann ein Neubau entstehen. Ab Anfang Dezember sollen dann auch eine Brücke in Höhe der Verbindung zur Bernadotteallee und eine weitere am Wilhelm-Busch-Weg in Höhe des Königinnendenkmals demontiert werden. Die Kosten dafür liegen nach Informationen der Stadt bei 78.000 beziehungsweise 75.000 Euro. Bis Ende des Jahres könnten alle drei neuen Bauwerke stehen.

Ab Anfang 2016 folgen dann sukzessive weitere 14 Brücken, die im Stadtwald saniert werden. „Wann das genau geschehen wird, wie viele Bauwerke davon abgerissen oder nur überholt werden und wie hoch die Gesamtkosten für diese Maßnahme sein werden, steht noch nicht fest“ sagt Stadtsprecherin Michaela Steigerwald.

Brückensanierung in Badenstedt: Auch in Badenstedt werden heute zwei Fußgänger- und Radbrücken am Sportplatz und am Festplatz gesperrt. Bis Mitte Dezember sollen die durch Holzschäden baufällig gewordenen Brücken, über die die Fösse gequert werden kann, renoviert werden. Das Bauwerk am Sportplatz wird bis Mitte Dezember vollständig erneuert. Für die Brücke am Festplatz werden nach Informationen der Stadt zunächst die Unterbauten fertiggestellt. Der Überbau soll dann im Frühjahr 2016 erfolgen. Die Verwaltung bittet Fußgänger und Radfahrer bis zur Fertigstellung über benachbarte Brücken auszuweichen.

Immer mehr minderjährige Flüchtlinge kommen ohne ihre Eltern nach Deutschland. Ihr Leben ist von Krieg und Terror geprägt. So wie das von Mohammed, 16, der den weiten Weg von Afghanistan bis nach Hannover allein geschafft hat. Die Jugendämter in Stadt und Region suchen dringend nach Gastfamilien für Jugendliche wie ihn.

Jutta Rinas 27.10.2015

Die Stadtverwaltung will an fünf Schulen den umfassenden Einsatz von interaktiven Tafeln, PCs und mobilen Rechnern testen. Jetzt schlagen die ersten Eltern Alarm, weil sie die Geräte selbst zahlen sollen. „Wir suchen nach wirtschaftlichen Lösungen“, sagt Stadtsprecherin Anja Menge.

Bärbel Hilbig 30.10.2015

Hannovers CDU-Chef Dirk Toepffer hat angeregt, vor geplanten Änderungen von Straßennamen ein Votum der betroffenen Anwohner einzuholen. Das Abstimmungsergebnis solle dann verbindlich sein für die Verwaltung. Lehnen Anlieger eine Umbenennung ab, dürfe sie nicht kommen.

Gunnar Menkens 30.10.2015