Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 170 Vorfälle in den S-Bahnen
Hannover Aus der Stadt 170 Vorfälle in den S-Bahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:37 16.08.2017
Von Bernd Haase
Im hannoverschen S-Bahn-Netz sind der Polizei im vergangenen Jahr 170 Vorfälle wie etwa Schlägereien, Bedrohung, Vandalismus oder Pöbeleien gemeldet worden.  Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Im hannoverschen S-Bahn-Netz sind der Polizei im vergangenen Jahr 170 Vorfälle wie etwa Schlägereien, Bedrohung, Vandalismus oder Pöbeleien gemeldet worden. Nur 20 davon hätten sich gegen Reisende gerichtet, teilte Ulrich Wiethaup, Teilnetzmanager S-Bahn bei DB Regio, am Dienstag im Verkehrsausschuss der Regionsversammlung mit. Die Statistik bezieht sich auf das Geschehen in den S-Bahn-Zügen, nicht jedoch auf das in den Bahnhöfen.

Die Zahlen stießen bei den Politikern angesicht von rund 30 Millionen Reisenden, die die S-Bahn 2016 benutzten, auf Erstaunen. Nach Auffassung von Wiethaup macht sich der Einsatz von Kundenbetreuern und Sicherheitsdienst bezahlt, Bei Veranstaltungen wie etwa Fußballspielen werde der Aufwand verstärkt. Fußballfans seien in den S-Bahnen aber nicht besonders auffällig geworden.

Anzeige

Wiethaup sagte, die S-Bahn beschäftige sich weiter mit dem Thema Alkoholverbot. Alle anderen Nah- und Regionalverkehrsunternehmen haben mittlerweile eines eingeführt.se

Andreas Schinkel 18.08.2017
18.08.2017
Mathias Klein 15.08.2017