Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 2000 Menschen demonstrieren in Hannover
Hannover Aus der Stadt 2000 Menschen demonstrieren in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 23.07.2014
Von Jörn Kießler
Foto: Weltweit sind am Sonntag Menschen gegen den Krieg im Gazastreifen auf die Straße gegangen. Dieses Bild zeigt die Kundgebung in Wien.
Weltweit sind am Sonntag Menschen gegen den Krieg im Gazastreifen auf die Straße gegangen. Dieses Bild zeigt die Kundgebung in Wien. Quelle: afp
Anzeige
Hannover

Rund 2000 Personen sind am Sonntag dem Aufruf der Palästinensischen Studenten in Deutschland gefolgt und versammelten sich um 16.30 Uhr am Opernplatz. Dort demonstrierten die Teilnehmer gegen den Krieg im Gazastreifen. Bei der weitgehend friedlichen Demonstration zogen rund 1700 Menschen vom Opernplatz bis zum Steintor, wo eine abschließende Kundgebung mit etwa 2100 Personen abgehalten wurde.

Nur zweimal musste die Polizei bei der angemeldeten Veranstaltung eingreifen. In einem Fall hielt ein Demonstrant ein Foto in die Höhe, das ein getötetes Kind zeigte. In einem anderen Fall kam es zu einer hitzigen Diskussion zwischen den Demonstranten und einer Gruppe um den Grünen Bundestagsabgeordneten Sven-Christian Kindler. Die hatte sich am Rande der Demo aufgestellt und eine Israel-Flagge geschwenkt. „Beamte stellten sich daraufhin zwischen die wütenden Demonstranten und Herrn Kindler, um Schlimmeres zu verhindern“, sagte ein Polizeisprecher.

Dennoch attackierte ein Mann die Gruppe von hinten, ergriff die Fahne und konnte unerkannt flüchten. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt dennoch wegen des Versuchs der gefährlichen Körperverletzung gegen Unbekannt.

Aus der Stadt Freiluftoper "Tosca" im Maschpark - Große Sänger, neuer Ort
Jutta Rinas 23.07.2014
21.07.2014
Aus der Stadt „School’s Out Big Band Party“ - Mit Pauken und Trompeten
Jörn Kießler 20.07.2014