Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 23-Jähriger in Kleefeld erstochen
Hannover Aus der Stadt 23-Jähriger in Kleefeld erstochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 19.04.2017
Von Tobias Morchner
In Kleefeld wurde ein 23-Jähriger erstochen. Quelle: Christian Elsner
Hannover

Ein Fahrradfahrer war nach Angaben der Polizei gegen 20 Uhr in einer Grünanlage an der Helstorfer Straße auf ein Gerangel zwischen zwei Männer aufmerksam geworden. Warum die beiden in eine Auseinandersetzung verstrickt waren, ist bislang unklar.

Bei einer Auseinandersetzung in Kleefeld ist ein 23-Jähriger niedergestochen worden. Er starb kurze Zeit später im Krankenhaus.

Der Streit eskalierte schließlich, als einer der Männer ein Messer zog und damit auf seinen Gegenüber einstach. Der 23-Jährige brach zusammen. Der Angreifer flüchtete. Der Zeuge verständigte die Rettungskräfte. Für das Opfer kam jedoch jede Hilfe zu spät. Er erlag kurz darauf seinen schweren Verletzungen.

Der mutmaßliche Täter, ein 25 Jahre alter Mann, konnte wenig später in seiner Kleefelder Wohnung festgenommen werden. Er soll am Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Anfang April war eine Frau in Seelze-Dedensen erdrosselt aufgefunden worden, der mutmaßliche Täter stellte sich zwölf Tage nach der Tat in London. Und am Karsonnabend wurde eine junge Frau in der Südstadt erstochen.

An der Aufklärung einiger Morde und anderer Verbrechen arbeitet die Polizei Hannover teilweise seit Jahren und ist dennoch nicht weiter gekommen. Eine Übersicht.

Während die Bewohner im Urlaub waren, raubten zwei Täter ihre Häuser aus. Ob sie die Zeiträume, in denen die Häuser unbewohnt waren, von einem Airport-Shuttle-Service erhalten haben, blieb ungewiss. Die beiden Männer wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. 

Michael Zgoll 18.04.2017

Während sein Sohn eine Gefängnisstrafe absaß, versuchte sein Vater ihm Drogen in der Haftanstalt zuzustecken. Ein Wachtmeister entdeckte aber schon vor der Übergabe das Heroin und Kokain. Somit hat sich der Vater ebenfalls eine Haftstrafe eingehandelt - aber auf Bewährung. 

Michael Zgoll 18.04.2017

Das Auftauchen von Wölfen in der Region Hannover führt bei vielen Bürgern zu Verunsicherung. Wie soll man sich also verhalten, wenn man in der freien Natur unterwegs ist und einen Wolf sieht? Ein Experte gibt dazu Tipps.

Jennifer Krebs 18.04.2017