Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 250.000 Menschen strömen in die City
Hannover Aus der Stadt 250.000 Menschen strömen in die City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.04.2014
Von Mathias Klein
Milde Frühlingstemperaturen lockten viele Besucher an. Quelle: Michael Thomas
Hannover

„Das ist mehr als erwartet“, sagte der Geschäftsführer der City-Gemeinschaft, Martin Prenzler.

Er erklärte sich den großen Andrang mit den guten äußeren Bedingungen in der Mittagszeit: viel Sonne und milde Temperaturen um 20 Grad. „Das lockt natürlich viele Leute nach draußen“, erläuterte er. Die Hannoveraner selbst aber waren am Sonntag in der Innenstadt fast in der Minderheit, sie waren zu Tausenden mit Fahrrädern im Grünen unterwegs. Es seien sehr viele Kunden aus dem Umland in die Stadt gekommen, berichtete der Chef der City-Gemeinschaft. Aber auch zahlreiche Besucher aus Nordrhein-Westfalen hätten die Innenstadt bevölkert.

Aber nicht nur über die Zahl der Besucher freute sich Prenzler. „Die Geschäftsleute sind auch mit den Umsätzen zufrieden“, berichtet er. Besonders begehrt sei Frühlingsmode wie zum Beispiel Polohemden oder Blusen gewesen, berichtet er und fügte an: „Natürlich wird an einem Adventssonnabend mehr gekauft. Aber für einen Sonntag waren die Umsätze sehr gut.“

Fußball ist nicht alles. Wer am Sonntag keine Lust auf das Derby hatte, konnte sich bei schönem Wetter in der Stadt mit neuen Sachen eindecken.

Familie Stolze ist aus der Nähe von Hameln gekommen. Mutter Irene Stolze und die beiden Schwestern Christina (14) und Charlotte (11) haben für Vater Lutz eine neue, hellblaue Badeshorts ausgesucht. „Die ist für den Sommerurlaub in der Türkei“, berichtet Charlotte. In der Tüte haben Stolzes auch noch einen Topf mit Osterglocken. Mehr als 5000 dieser Töpfe hatten die Kaufleute an ihre Kunden verteilt.

In der Innenstadt habe eine schöne, angenehme Stimmung geherrscht, besonders Familien waren gekommen, berichtet Prenzler. Es sei viel geschaut und gestöbert worden. Vor den Eiscafés bildeten sich lange Schlangen, auch die Cafés mit Sitzplätzen im Freien waren begehrt.
Begeistert waren auch die Kaufleute in der Altstadt über den Kundenandrang. Dort präsentierte eine Initiative, was mit Elektromobilität bereits möglich ist. Wer wollte, konnte E-Bikes und Segways auf einem Parcours an der Marktkirche testen. „Das hat sehr viele Menschen in die Altstadt gelockt“, meinte Prenzler. 

Die Lage an den Parkhäusern blieb entspannt, weil viele Besucher mit öffentlichen Verkehrsmitteln in die City gekommen waren. Zwar waren die Parkhäuser in der Ernst-August-Galerie und in der Schmiedestraße schon früh belegt. Aber auch später hatten Kunden in anderen Parkgaragen wenig Mühe, einen Platz zu finden.

Der nächste verkaufsoffene Sonntag ist für den 5. Oktober geplant.

Aus der Stadt Albrecht-Dürer-Förderschule - Schule wird saniert und dann abgerissen

Im Fall der Albrecht-Dürer-Förderschule zwingt der Platzmangel die Stadt zu besonders kuriosen Maßnahmen: Erst soll teuer saniert, dann abgerissen werden.

Andreas Schinkel 09.04.2014
Niedersachsen Rede zur Eröffnung der Hannover Messe - Merkel: Die Deutschen müssen sich sputen

Gemeinsam mit dem Niederländer Mark Rutte, dem Ministerpräsidenten des diesjährigen Partnerlandes, hat Angela Merkel am Abend die Hannover Messer eröffnet und in einer Ansprache für ein Freihandelsabkommen mit USA geworben.

09.04.2014
Aus der Stadt Übersicht 24-Stunden-Kontrolle - Hier werden Sie geblitzt

Achtung, Blitzer! Die Polizei kontrolliert seit 6 Uhr in ganz Niedersachsen in einer groß angelegten Aktion die Autofahrer. 24 Stunden lang wird geblitzt – auf unserer Karte für die Region Hannover sehen Sie wo.

Jörn Kießler 08.04.2014