Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 26-Jähriger in Hannover niedergestochen
Hannover Aus der Stadt 26-Jähriger in Hannover niedergestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:17 17.09.2012
Engelbosteler Damm in Hannover: Ein 26-Jähriger ist hier in der Nacht niedergestochen worden. Quelle: May
Hannover

Ein Taxifahrer war gegen 19.10 Uhr auf den Mann aufmerksam geworden, der vor der Woolworth-Filiale in Höhe der Straße An der Lutherkirche blutend auf dem Gehweg kauerte. Der Mann kam in ein Krankenhaus und wurde umgehend notoperiert. Wie die Polizei mitteilte, ist er inzwischen außer Lebensgefahr.

Die Polizei muss nun klären, wer dem Mann die lebensgefährliche Verletzung zufügte. Wie die Ermittler mitteilten, sind die Hintergründe der Tat bisher völlig unklar. Bisher steht nicht einmal fest, wo genau der Mann attackiert wurde. Möglicherweise ereignete sich die Tat gar nicht direkt am Engelbosteler Damm sondern im Umkreis. Obwohl es zum Zeitpunkt der Messerattacke noch helllichter Tag war, bekamen Anwohner nichts davon mit. „Ich habe nur den Krankenwagen gesehen, aber vorher ist mir nichts aufgefallen“, sagte der Besitzer eines türkischen Cafés. Bei dem Verletzten handelt es sich um einen jungen Albaner. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 55 55 entgegen.

sag/dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Die rechtsextremistische Gruppierung „Besseres Hannover“ tritt offenbar immer dreister in der Öffentlichkeit auf. Am Sonnabend tauchten Mitglieder mit dem sogenannten „Abschiebär“ – einem Mann in einem Bärenkostüm – auf dem Schorsenfest vor der SPD-Bühne auf und beleidigten die Sozialdemokraten. Die Polizei erteilte den Störern Platzverweise.

Sonja Fröhlich 17.09.2012

Hannovers Gerichte mussten in jüngster Zeit immer wieder über Glatteisunfälle und -schäden urteilen. Die Entscheidungen haben weitreichende Bedeutung - denn der nächste Winter kommt bestimmt. Eine Passantin, die auf einem Parkdeck schwer gestürzt war, unterliegt in zweiter Instanz.

Sonja Fröhlich 16.09.2012

Flaneure, Tretboote, Tänzer: Der womöglich letzte schöne Sommertag des Jahres hat gestern Tausende ins Freie gelockt. Zuletzt hatte das Maschseefest so viele Besucher an den Stadtsee gebracht wie am Sonntag.

16.09.2012