Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 6 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann
Hannover Aus der Stadt 6 Dinge, die man Sonntag in Hannover machen kann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 23.04.2016
Anzeige

Fish singt "Misplaced Childhood"-Songs

Der schottische Sänger Fish, vormals Frontmann der Gruppe Marillion ("Kayleigh"), tritt am Abend im Pavillon auf. Dabei wird Derek William Dick, wie mit bürgerlichem Namen heißt, die Songs vom 1985 erschienenen Marillion-Album "Misplaced Childhood" singen. Um 20 Uhr geht es los.

Bulli-Ausstellung im Museum

Das Wetter soll sowieso nicht so toll werden, da kann man auch über einen Besuch im Museum nachdenken. Im Historischen Museum ist die Sonderausstellung "Die Bullibauer" zu sehen. Von 15 bis 16 Uhr gibt ein ehemaliger Werksangehöriger eine Führung und erzählt von den Anfängen der Produktion der VW-Transporter in Stöcken.

Die Sonderausstellung "Die Bullibauer - 60 Jahre VW-Transporter aus Hannover" beginnt am Dienstag im Historischen Museum und läuft bis zum 26. Juni.

Tatort auf großer Leinwand sehen

Der Weimar-Tatort mit Christian Ulmen und Nora Tschirner mit dem Titel "Der treue Roy" ist im Astor Grand Cinema wieder auf großer Leinwand zu sehen. Beginn? Natürlich um 20.15 Uhr.

"Die Brüder Karamasov" im Schauspielhaus

Zugegeben, für diesen Tipp brauchen Sie etwas Sitzfleisch: Etwa fünf Stunden dauert die Inszenierung von "Die Brüder Karamasov" im Schauspielhaus Hannover. Beginn ist um 19 Uhr, das Ende etwa gegen 0.30 Uhr.

Sascha Korf will lachen

"Wer zuerst lacht, lacht am längsten," behauptet der Improvisations-Comedian Sascha Korf am Abend  im Theater am Aegi. Ob es stimmt, lässt sich ab 20 Uhr überprüfen.

Truck-Stop-Abend im TAK

Fabian Gerhardt und Burkhard Niggemeier zelebrieren im Theater am Küchengarten ihren Truck-Stop-Abend, frei nach dem Motto "Die Frau wird schöner mit jedem Glas Bier". Los geht es um 18.30 Uhr.
sbü

Aus der Stadt "Altstadt elektrisiert" - Alles Elektro in der Altstadt
Uwe Janssen 23.04.2016
25.04.2016
Uwe Janssen 23.04.2016