Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 60-Jähriger lässt Mutter fast verdursten
Hannover Aus der Stadt 60-Jähriger lässt Mutter fast verdursten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 17.03.2015
Von Jörn Kießler
Sollte der Sohn die Strafe von 1200 Euro nicht aufbringen können, hat er die Möglichkeit in Ersatzhaft zu gehen. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Der Versuch eines 60-Jährigen, eine Geldbuße von 900 Euro abzuwenden, ist am Dienstag vor dem Amtsgericht gescheitert. Diese hatte Richter Olaf Wöltje Helmuth F. Mitte Januar auferlegt, als er das Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und „Im-Stich-Lassens in hilfloser Lage“ einstellte. F. hatte seine 92 Jahre alte Mutter im März 2014 aus einem Pflegeheim in Ricklingen zu sich in seine Zwei-Zimmer-Wohnung geholt, um sie dort zu versorgen. Kurz darauf stürzte die Seniorin und wurde von Sanitätern unterernährt und dehydriert in ein Krankenhaus gebracht. In einem Gutachten geht ein Sachverständiger davon aus, dass sie mehrere Tage nicht getrunken hatte. Ihr Sohn war während des Unfalls nicht zu Hause.

„Das war einfach ein ganz unglücklicher Zufall“, sagt Helumth F. Er sei nur diesen einen Abend nicht zu Hause gewesen, habe das aber mit seiner Mutter vorher so besprochen gehabt. „Sonst habe ich alles für sie gemacht, für sie gekocht und darauf geachtet, dass sie ihre Medikamente nimmt“, so der Sohn. Die Ärztin der 93-Jährigen sei bei ihren Hausbesuchen immer zufrieden gewesen. Zudem war die Pflege nach Aussage von Helmuth F. so teuer, dass der Angeklagte dafür jeden Monat die komplette Rente samt Pflegegeld, insgesamt mehr als 2000 Euro, ausgab.

Anzeige

„Das ist doch Unsinn“, erwiderte Richter Wöltje auf diese Ausführungen des 60 Jährigen, der erneut vor Gericht gezogen war, weil er das verhängte Bußgeld von 900 Euro nicht zahlen konnte. Das Amtsgericht verurteilte ihn wegen gefährlicher Körperverletzung in einem minder schweren Fall zu einer Strafe von 1200 Euro. Kann er das Geld nicht aufbringen, hat er die Möglichkeit in Ersatzhaft zu gehen.

Aus der Stadt Elefantenbaby im Zoo Hannover - Dicke Geschenke für Nesthäkchen Yumi
17.03.2015
Michael Zgoll 19.03.2015