Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 700 Gäste feiern Media Night
Hannover Aus der Stadt 700 Gäste feiern Media Night
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:15 23.09.2012
Von Heike Schmidt
Bei der Media Night treffen sich am Donnerstag die Spitzen der norddeutschen Medien. Quelle: Frank Wilde
Hannover

„Ich bin immer online“, sagte Hans Demmel, Geschäftsführer von n-tv Deutschland. Auch NDR-Intendant Lutz Marmor schätzt die neuen Medien, warnt aber davor, die „alten“ zu unterschätzen: „Immerhin hören die meisten Menschen noch täglich rund drei Stunden Radio.“

Fast eine Woche offline war der Chef von RTL Nord, Michael Pohl. „Ich bin sechs Tage durch Deutschland geradelt und habe mein Handy ganz abgeschaltet“, erklärte er. Auch gestern Abend gab es Gäste, die zwischendurch immer wieder abschalteten: Thomas Düffert, stellvertretender Vorsitzender der Madsack-Geschäftsführung, war ebenso wie Herbert Flecken, Vorsitzender der Geschäftsführung, ins Ernst-August-Carrée gekommen. Düffert ist am Wochenende oder im Urlaub nicht erreichbar. Ansonsten ist der Medienmacher natürlich online. Seine Lieblings-App? die 96 App, mit der er über jedes Tor informiert wird. „Ich bin ein Nachrichtenjunkie“, gab er zu. Doch trotz aller Möglichkeiten der neuen Medien liebt er eins noch immer: die Tageszeitung. Klassisch und auf Papier gedruckt.

700 Gäste feiern eine rauschende Media Night im Ernst-August-Carrée – 
mit Gourmet-Broilern, interessanten Gesprächen und viel moderner Technik

Bei Familie Fischer wäre es einmal fast zu einem Krach gekommen: Während der Chef der Landesmedienanstalt, Andreas Fischer, die HAZ lieber als e-Paper liest, greife seine Frau zur Printversion. „Sie hat mich ausgeschimpft, dass ich nicht mehr Zeitung lesen würde“, erklärte er schmunzelnd. Auch der Präsident der Leibniz Universität, Prof. Erich Barke, ist multimedial unterwegs. Auf seinem Smartphone findet sich eine Wasserwaage: „Die kann man doch immer mal gebrauchen.“

Ein regelrechter App-Abhängiger ist Martin Prenzler von der City-Gemeinschaft. Er hat 300 Apps auf seinem Handy, unter anderem das Schwert von Darth Vader – erprobt im gesellschaftlichen Nahkampf. Gestern Abend war das nicht nötig: Das Jimmy Jazz Trio um Grischka Zepf stimmte die 700 Gäste mit lockerem Jazz ein, bevor die Moderatoren Jasmin Wiegand von RTL-Regional Norddeutschland und Marco Heinsohn von SAT.1 Regional und Fischer den Abend eröffneten.

Wohin es mit den neuen Medien gehen kann, zeigte auch die HAZ. An einem Stand demonstrierte sie ihr neuestes Projekt: Das E-Magazin HAZ24, die App für das iPad – die Tageszeitung digital aufbereitet und angereichert mit Videos, Hörproben und interaktiven Grafiken. Natürlich schauten hier auch die beiden HAZ-Chefredakteure Hendrik Brandt und Matthias Koch vorbei. Zwischendurch ließen sie sich einen „Döner de Lotte“, eine mit würzigem Seeteufel gefüllte Brottasche, oder auch einen „Gourmet-Goldbroiler“, eine halbe Wachtel mit Süßkartoffeln, schmecken.

Dafür, dass der Abend dann richtig taktvoll wurde, sorgten die fünf Gentleman-Ganoven der Schlagzeugmafia, die an der Pop-Akademie in Mannheim Schlagzeug studieren. Die Jungs waren wohl die einzigen, die gerne einmal „offline“ sind. Sie griffen zu ihren Sticks und trommelten los. „Das spricht alle an“, sagte Jonathan König von der Schlagzeugmafia lachend. Die Gäste waren begeistert: Ob Arno Beyer, stellvertretender NDR-Intendant, Michael Grahl, Chef von SAT.1 Norddeutschland, Frank Hähnel, Geschäftsführer TVN Group, Chefredakteur Harald John von der Neuen Presse oder Steffen Müller von der Radio- 21-Geschäftsführung – sie genossen den Abend, an dem schließlich DJ Cesar an den Mischpulten stand.

Und da die Politik ja manchmal schon auf die Medien angewiesen ist, ließen sich auch niedersächsische Minister wie Umweltminister Stefan Birk­ner und Sozialministerin Aygül Özkan sehen. Die Ministerin nutzt die neuen Medien selbstverständlich auch: „Ich habe gerade meine facebook-Seite freigeschaltet“, erklärte sie. Zudem nutze sie privat einen Übersetzungsdienst: „Manchmal fallen mir Worte auf Deutsch einfach nicht ein.“

Star-Parade an der Leine: Westernhagen und Coldplay in der AWD-Arena sowie Lady Gaga in der TUI Arena machen Hannover vorübergehend zur deutschen Pop-Hauptstadt. Ein Ausblick auf drei besondere Karrieren, drei besondere Konzerte in vier Tagen –  und ganz viele Gänsehautmomente.

21.09.2012

Bei Continental läuft es derzeit, und zwar sogar weltweit. Der Konzern hat die sogenannte RunningWeek ausgerufen, bei der die Mitarbeiter an mehr als 90 Standorten zugunsten der Welthungerhilfe laufen.

20.09.2012
Aus der Stadt Semesterstart an der Hochschule Hannover - Wieder Erstsemester sein

Semesterstart in Hannover: Rund 1800 Erstsemester beginnen ihr Studium an der Hochschule Hannover.

Bärbel Hilbig 20.09.2012