Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 900 Hände für ein Halleluja
Hannover Aus der Stadt 900 Hände für ein Halleluja
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 25.04.2015
Von Simon Benne
Rund 900 Jungen und Mädchen aus katholischen Grundschulen haben die Turnhalle der Ludwig-Windthorst-Schule mit guter Laune gefüllt.
Rund 900 Jungen und Mädchen aus katholischen Grundschulen haben die Turnhalle der Ludwig-Windthorst-Schule mit guter Laune gefüllt. Quelle: Marta Krajinović
Anzeige
Hannover

Sie winken, sie stampfen, sie klatschen. Und vor allem singen sie aus voller Kehle mit, als die Band das Stück „Halleluja mit Händen und Füßen“ spielt. Rund 900 Jungen und Mädchen aus katholischen Grundschulen füllen die Turnhalle der Ludwig-Windthorst-Schule mit guter Laune: „Dieses Musikprojekt ist unser Beitrag zum 1200-jährigen Jubiläum des Bistums Hildesheim“, sagt Felizitas Teske, Schulleiterin der Bonifatiusschule.

Aus der Eichendorff- und der St.-Bernward-Schule in Lehrte sind die Kinder angereist, aus der Kardinal-Bertram-Schule in Döhren und der Kardinal-Galen-Schule in Misburg. Etliche Verkehrs- und Toilettenlotsen sind im Einsatz, um die Schülerströme zu lenken.

Das Bistum hat den Sängern T-Shirts mit Logos der Aktion spendiert, es gibt ein festes Songrepertoire – vieles an diesem Liederfestprojekt erinnert an die erfolgreiche Aktion „Klasse, wir singen!“, nur dass es diesmal um geistliche Lieder geht: Wenn Dirigent Carlos Garcia den Einsatz zu Kindergottesdienstschlagern wie „Wir feiern heut’ ein Fest“ gibt, geht in der Turnhalle die Post ab, und auch das unverwüstliche „Laudato si“ ist zu hören. „Mein Lieblingslied ist ,Tanzen, ja tanzen’“, sagt die 10-jährige Greta von der Kardinal-Galen-Schule. So hat jeder seinen Favoriten, und alle haben gemeinsam viel Spaß an der Musik.

Rund 900 Jungen und Mädchen aus katholischen Grundschulen füllen die Turnhalle der Ludwig-Windthorst-Schule mit Gesang.

„Es ist eine riesige Freude, so ein junges Stück Kirche zu sehen“, sagt Propst Martin Tenge, der auch selbst kräftig mitsingt. Am 8. Mai wird er die jungen Sänger vor seiner Haustür noch einmal hören können: Um 16 Uhr präsentieren die Grundschüler die Stücke vor der Clemenskirche.

Aus der Stadt Nach monatelanger Abrissphase - Neuaufbau am Landtag beginnt
23.04.2015
Mathias Klein 25.04.2015