Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt A2: Neue Baustelle in den Sommerferien
Hannover Aus der Stadt A2: Neue Baustelle in den Sommerferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 21.05.2016
Von Tobias Morchner
Da ist Stau vorprogrammiert: In den Sommerferien soll es eine neue Baustelle auf der A2 zwischen der Anschlussstelle Hannover-Nord und dem Kreuz Ost in Richtung Berlin geben.
Da ist Stau vorprogrammiert: In den Sommerferien soll es eine neue Baustelle auf der A2 zwischen der Anschlussstelle Hannover-Nord und dem Kreuz Ost in Richtung Berlin geben. Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Hannover

Die Sanierung fällt somit voll in die Sommerferien. Für die zuständige Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr stellt dieser Umstand kein Problem dar. „Die A 2 ist, anders als die A 1 oder die A 7, keine klassische Reiseautobahn“, sagt Friedhelm Fischer von der Landesbehörde. Dennoch wird es an der neuen Baustelle zu erheblichen Behinderungen kommen.

Die Arbeiten zwischen Garbsen und Wunstorf sind dann allerdings Geschichte. Sie sollen in der nächsten Woche beendet werden. Grundsätzliche Kritik am Baustellenmanagement der Landesbehörde übt Werner Sporleder, der Chef des Hemminger Unternehmens B.A.S. In einem offenen Brief wirft er dem Verkehrsministerium „Unkenntnis über vorhandene Möglichkeiten, Staus und Folgeschäden zu verhindern“, vor. Sporleder plädiert seit Langem dafür, Baustellen auf der A 2 großräumiger umfahren zu lassen. „Warum leiten die zuständigen Behörden die Lastwagen nicht schon ab Königslutter über die A 39 und die A 7 um?“, sagt Sporleder der HAZ. Eine Reaktion vom Verkehrsministerium sei bislang ausgeblieben. „In der Privatwirtschaft würde ein solches Verhalten schnell zum Konkurs führen.“

Mehr zum Thema

Mit einem Runden Tisch wollte Verkehrsminister Olaf Lies die Probleme auf der A 2 lösen. 
Aber die beschlossenen Maßnahmen greifen entweder nur kurz oder erst in Jahren. Andere Ideen sind gefragt, meint Tobias Morchner.

20.05.2016

Insgesamt 627 Verdachtsfälle zu Abstands- und Geschwindigkeitsverstößen hat die Polizeidirektion Hannover am Mittwoch in nur vier Stunden auf der A2zwischen den Abfahrten Hämelerwald und Lehrte-Ost erfasst.

19.05.2016

Die Landesregierung fordert den Bund auf, die Bußgeldstrafen für Fernfahrer, die den Mindestabstand zu anderen Fahrzeugen nicht einhalten, drastisch zu erhöhen. Damit soll die Sicherheit auf der Autobahn 2 erhöht und Auffahrunfälle an Stauenden verhindert werden.

Jörn Kießler 20.05.2016
Aus der Stadt Abriss des alten Krankenhauses - Siloah-Bauarbeiter beklagen Ausbeutung
Karl Doeleke 24.05.2016
21.05.2016
Aus der Stadt Ministerium fordert Ergebnisse - War die Mathe-Nachklausur auch zu schwer?
Conrad von Meding 20.05.2016