Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ab jetzt wird es eng am Pferdeturm
Hannover Aus der Stadt Ab jetzt wird es eng am Pferdeturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:44 29.06.2017
Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige
Hannover

Der nächste Bauabschnitt ist erreicht. Nachdem bereits seit drei Wochen die Bauarbeiten an den Gleisen zwischen Kantplatz und Eisstadion gebaut wird, ist ab heute die Pferdeturm-Kreuzung direkt betroffen. Für Autofahrer bedeutet das, dass ab sofort das Linksabbiegen aus allen vier Richtungen nicht mehr möglich ist. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 11. Juli bleiben. Parallel zur Baustelle kann noch gefahren werden. Um schnell fertig zu sein, soll direkt auf der Kreuzung rund um die Uhr gearbeitet werden. 

Die Bauherren rechnen selbst mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“. Gleichzeitig wird die Autobahn 2 saniert und an zahlreichen Punkten in der Landeshauptstadt wird gearbeitet. Insgesamt gibt es diesen Monat 23 Baustellen „mit verkehrlichen Auswirkungen“ in Hannover, im Juli sind es sogar 25.

Anzeige

Weitere Baustellen sorgen für Staus

Der Pferdeturm wird nicht die einzige Staufalle im Sommer sein. Auf dem Südschnellweg zwischen Landwehrkreisel und Kirchrode wird beispielsweise ab Juni gebaut. Am Steintor gibt es eine weitere Stadtbahn-Baustelle – Grund ist der Ausbau der oberirdischen Stadtbahnlinien 10/17, der dazu führt, dass das Steintor für jeglichen Verkehr gesperrt ist. Und bereits seit Mai laufen die Sanierungsarbeiten im Seelhorster Kreuz, das nun als Ausweichstrecke für die Pferdeturm-Baustelle ausgewiesen wird.

Ziel der Infra ist, mit allen Bauarbeiten bis Ende August fertig zu sein. Doch Autofahrer können dann noch nicht entspannen. Im September beginnt die Stadt mit der Umgestaltung der Scheidestraße zwischen Kleestraße und Kirchröder Straße.

pah/sis

Susanna Bauch 29.06.2017
Aus der Stadt Im Projekt Sprachzauber wird spielerisch Deutsch gelernt - Immer mehr Kinder können schlecht Deutsch
Jutta Rinas 29.06.2017
Simon Benne 02.07.2017