Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Aegidius-Lauf: Hunderte spurten für den guten Zweck
Hannover Aus der Stadt Aegidius-Lauf: Hunderte spurten für den guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 28.05.2017
Von Andreas Schinkel
Bei sommerlichen Temperaturen rennen am Sonnabend 400 bis 500 Läufer rund um die alte Bult in der Südstadt.
Bei sommerlichen Temperaturen rennen am Sonnabend 400 bis 500 Läufer rund um die alte Bult in der Südstadt. Quelle: Schinkel
Anzeige
Hannover

„Der Aegidius-Lauf gehört zu den Top 7 der Wohltätigkeitsläufe in Hannover“, sagt Oberbürgermeister Stefan Schostok, der auch den Startschuss gab. Die Strecke führte rund um die Bult, das sind 2,5 Kilometer. Für zwei Distanzen konnten sich die Sportler anmelden: fünf und zehn Kilometer. „Mir reichen fünf“, sagt Kabarettist Matthias Brodowy, der sich für nicht besonders athletisch hält. Er hoffe, die Strecke unter 40 Minuten bewältigen zu können. „Aber es kommt auch mehr auf den guten Zweck an“, sagt er.

Bei sommerlichen Temperaturen rennen 400 bis 500 Läufer rund um die alte Bult in der Südstadt.

Erfahrungsgemäß kommen beim Aegidius-Lauf etwa 10 000 Euro zusammen. „Die gesamte Organisation finanzieren wir über Sponsoren“, sagt Sabine Woyna vom Lions Club Hannover Aegidius, dem Initiator der Veranstaltung. Die Betreuungseinrichtung gibt es seit zweieinhalb Jahren. „Es ist keine weitere Krankenstation, sondern ein Zuhause auf Zeit“, sagt Prof. Hans-Jürgen Christen, Chefarzt im Kinderkrankenhaus. Die Kinder bekommen Angebote und Anreize für alle Sinne, etwa spezielle Badewannen, Spielgeräte und Musikinstrumente, und die Eltern können ein wenig ausspannen.

Manche Läufer wollten am Sonnabend den sportlichen Aspekt aber nicht vernachlässigen. „Ein bisschen Ehrgeiz habe ich schon“, sagt Teilnehmer Hannes Rehbein. Der 27-Jährige rannte zunächst fünf Kilometer – und schob dabei seine kleine Tochter im Kinderwagen vor sich her. „Danach laufe ich noch die zehn Kilometer“, sagt er.