Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Radfahrerin stirbt bei Unfall in der Südstadt
Hannover Aus der Stadt Radfahrerin stirbt bei Unfall in der Südstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 14.01.2016
Unfall in der Südstadt: Die 77 Jahre alte Frau starb noch an der Unfallstelle.
Unfall in der Südstadt: Die 77 Jahre alte Frau starb noch an der Unfallstelle. Quelle: Christian Elsner
Anzeige
Hannover

Bei einem schweren Unfall in der Südstadt ist am Donnerstag eine Radfahrerin tödlich verletzt worden. Die 76 Jahre alte Frau war gegen 14 Uhr mit ihrem Rad am Altenbekener Damm von einem Lastwagen erfasst und nach Informationen der Feuerwehr gut 30 Meter mitgeschleift worden. Dabei wurde die Seniorin so schwer verletzt, das jede Hilfe für sie zu spät kam. Eine Notärztin konnte nur noch ihren Tod feststellen.

Bei einem Unfall in der Südstadt ist am Donnerstag eine Frau tödlich verletzt worden. Nach ersten Informationen der Polizei wurde die 77 Jahre alte Frau gegen 14 Uhr an der Kreuzung Altenbekener Damm/Hildesheimer Straße von einem Lastwagen erfasst und überrollt. 

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die 76-Jährige mit ihrem Fahrrad auf dem östlichen Radweg an der Hildesheimer Straße in Richtung Zentrum unterwegs. Als sie die Kreuzung mit dem Altenbekener Damm kreuzen wollte, wurde sie von einem Tanklaster erfasst, der in die gleiche Richtung fuhr. Beim Abbiegen auf den Altenbekener Damm hatte der 49 Jahre alte Fahrer des Sattelzuges offenbar die Radlerin übersehen.

Diese wurde durch den Zusammenstoß zu Boden geschleudert, mit ihrem Rad unter der Zugmaschine des Lkw eingeklemmt und noch gut 30 Meter von dem Fahrzeug mitgeschleift, bevor der Fahrer seinen Lastwagen zum Stehen bringen konnte. Mit schwerem Gerät mussten die Einsatzkräfte zunächst die Pedale des Fahrrades abschneiden, bevor sie die Frau befreien konnten. Die Seniorin erlag am Unfallort ihren schweren Verletzungen.

Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hannover hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Aussagen über den genauen Unfallhergang machen können, sich unter der Telefonnummer (05 11) 1 09 18 88 zu melden.     

jki

14.01.2016
Aus der Stadt Diskriminierung an Discotüren - Stadt testet Toleranz von Türstehern
Andreas Schinkel 14.01.2016