Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Üstra: Aufzüge wochenlang gesperrt
Hannover Aus der Stadt Üstra: Aufzüge wochenlang gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.06.2016
An mehreren Üstra-Haltestellen in der Stadt sind die Aufzüge bis auf weiteres außer Betrieb. Quelle: Katrin Kutter
Anzeige
Hannover

Folgende Stationen sind betroffen:

Aegidientorplatz: Der 35 Jahre alte Aufzug am Aegi erhält noch bis zum 7. August eine Teilerneuerung. Ausweichmöglichkeit: Marienstraße, Schlägerstraße, Steintor.

Anzeige

Kröpcke: Der Aufzug, der von der Passerellen-Ebene zu den Linien 4, 5, 6 und 11 in Richtung Aegi führt, bleibt wegen eines Getriebeschadens voraussichtlich bis Ende Juni außer Betrieb. „Wäre die lange Störungsdauer absehbar gewesen, hätten wir die Maßnahme am Aegi verschoben“, sagt Üstra-Sprecher Iwannek. „Wir arbeiten mit Hochdruck und bitten um Entschuldigung.“ Ausweichmöglichkeit: Steintor, Marienstraße.

Werderstraße: Nach einem Unfall ist der Aufzug, der von der Vahrenwalder Straße zu den Linien 1 und 2 in den Untergrund führt, bis voraussichtlich Ende Juli gesperrt. „Er wurde bei einem Autounfall stark beschädigt und sogar seitlich verschoben“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek. Empfohlene Ausweichmöglichkeit: Vahrenwalder Platz.

Sedanstraße/Lister Meile: Die schweren Regenfälle der vergangenen Tage haben den 21 Jahre alten Aufzug der Station bis voraussichtlich zum 1. Juli lahmgelegt. „Das Wasser ist in den Aufzugsschacht und in die Aufzugssteuerung eingedrungen“, sagt Iwannek. Ausweichmöglichkeit: Lister Platz.

Von Christian Link

Aus der Stadt Großbaustellen in Hannover - Hier drohen ab Ende Juni lange Staus
Jutta Rinas 16.06.2016
Tobias Morchner 15.06.2016
Saskia Döhner 18.06.2016