Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Kino im Freien
Hannover Aus der Stadt Kino im Freien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:35 17.07.2013
Dominic Beskow und Pia Klein waren beim Seh-Fest-Auftakt dabei. Quelle: Kleinschmidt
Hannover

 Darunter auch Dominic Beskow und Pia Klein aus Barsinghausen. Eine der begehrten „Kuschelmuscheln“ in der ersten Reihe konnten sie nicht ergattern – aber auch auf der Tribüne ließ es sich gut auf Dominics Geburtstag anstoßen. Das Seh-Fest geht bis zum 9. August, 20 Filme stehen noch aus.

Mit diesem Programm geht es weiter

Di., 16.07. Schlussmacher
Mi., 17.07. Das Leben ist nichts für Feiglinge
Do., 18.07. Das hält kein Jahr
Fr., 19.07. Der große Gatsby
Sa., 20.07. Flight
Mo., 22.07. Vincent will Meer
Di., 23.07. Before Midnight
Mi., 24.07. Nachtzug nach Lissabon
Do., 25.07. Argo
Fr., 26.07. Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger
Mo., 29.07 Die fabelhafte Welt der Amélie
Di., 30.07. Hitchcock
Mi., 31.07. Oh Boy
Do., 01.08. Kokowääh 2
Fr., 02.08. Der Hobbit: Eine unerwartete Reise
Sa., 03.08. Django Unchained
Mo., 05.08. Ziemlich beste Freunde
Di., 06.08. Star Trek Into Darkness
Mi., 07.08. Mann tut was Mann kann
Do., 08.08. Skyfall
Fr., 09.08. Hangover 3

Weitere Informationen zum Seh-Fest gibt es unter www.seh-fest.de

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wohin soll man gehen, wenn man keine Wohnung mehr hat? Der bekannteste Obdachlose Deutschlands ist in Hannover. Er probiert Unterkünfte für Obdachlose aus. Denen in der Stadt gibt er Bestnoten.

Sonja Fröhlich 16.07.2013

Kleine Leute stehen beim Oberhaupt der Tibeter hoch im Kurs: Im September besucht der Dalai Lama Hannover. Während dieser zwei Tage will er mit Hunderten Schülern über ihre innere Kraft und die Probleme der Welt sprechen.

Bärbel Hilbig 16.07.2013

Für den Kindergarten Einsteinstraße gibt es Hoffnung. Die kleine Kita mit nur 25 Kindern drohte zu verschwinden, weil es Abrisspläne für ihr Gebäude gibt. Jetzt wird für eine neue Idee geworben.

Bärbel Hilbig 16.07.2013