Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Ausstellung soll an Robert Enke erinnern
Hannover Aus der Stadt Ausstellung soll an Robert Enke erinnern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 06.10.2014
Von Simon Benne
Unvergessen ist er allemal. Nun soll zusätzlich eine Ausstellung im Landesmuseum an Robert Enke erinnern.
Unvergessen ist er allemal. Nun soll zusätzlich eine Ausstellung im Landesmuseum an Robert Enke erinnern. Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

Viele können sich noch genau erinnern, wo sie waren und was sie taten, als sie von Robert Enkes Tod erfuhren. Am 10.  November 2009  starb der Torhüter von Hannover 96. Das Landesmuseum und die Robert-Enke-Stiftung erinnern nun anlässlich seines fünften Todestages in einer Ausstellung, die vom 7. bis 11. November zu sehen ist, an den Ausnahmesportler. Unter anderem werden in der Ausstellung „ROBERT gedENKEn“ Trikots des Torwarts gezeigt. Fans könnten außerdem unbekannte Anekdoten aus seiner Karriere erfahren, sagt seine Witwe Teresa Enke. Parallel dazu soll die Erlebnisausstellung „GRENZen erLEBEN“ verdeutlichen, was es heißt, an einer psychischen Erkrankung zu leiden. Für ihren Besuch ist eine Voranmeldung nötig.

Begleitet werden die Ausstellungen im Landesmuseum von zwei Podiumsdiskussionen: Am 7. November, 19 Uhr, treten Teresa Enke, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Oberärztin Petra Garlipp von der Psychiatrischen Klinik der MHH gemeinsam auf die Bühne, um über „Volkskrankheit Depression“ zu sprechen. Es moderiert HAZ-Chefredakteur Hendrik Brandt.

Am 11. November, 19 Uhr, sprechen Jupp Heynckes, Marco Villa und Enke-Biograf Ronald Reng über ihre gemeinsame Zeit mit dem Nationalspieler, der sich das Leben nahm. Karten für die Diskussionen kosten jeweils 10 Euro, der Erlös kommt der Robert-Enke-Stiftung zugute. Tickets gibt es vom 16. Oktober an unter (0 51 05) 77 55 55 10.

Aus der Stadt Hannovers Stadthistoriker - Waldemar Röhrbein ist tot
Simon Benne 09.10.2014
Aus der Stadt Zentrale Polizeidirektion Hannover - Den Streifenwagen droht Überalterung
08.10.2014
Saskia Döhner 05.10.2014