Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt 150 Bilder aus Hannover-Fotomarathon zu sehen
Hannover Aus der Stadt 150 Bilder aus Hannover-Fotomarathon zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:40 11.01.2018
Erster Platz beim Fotomarathon Hannover 2017:  Rathaus und Maschteich Quelle: Eva Maria Neumann
Hannover

 Zwölf Stunden lang sind rund 300 Amateurfotografen im September 2017 durch Hannover gestreift. Was die 20 späteren Preisträger beim ersten Fotomarathon der Stadt als Motiv ins Visier genommen haben, ist jetzt in den Verdi-Höfen zu sehen. Bekannte Innenstadt-Plätze erscheinen plötzlich in ungewohnter Perspektive. Jorid Peter, die auf den ersten Platz unter den Jugendlichen kam, hatte auf ihrer Tour durch die Stadt offenbar zwei Weinbergschnecken im Gepäck. Eva Maria Neumann setzte Miniaturmenschen in Szene – und überzeugte damit die Jury. Neumann gewann mit ihrer Fotoserie den ersten Preis, eine Lumix-Kamera. Oberbürgermeister Stefan Schostok hat die Ausstellung Donnerstag gegen Abend eröffnet. 

Der Verein Fotografie und Kommunikation zeigt die Aufnahmen der Preisträger aus dem Fotomarathon Hannover 2017. Die Ausstellung ist in den Verdi-Höfen zu sehen.

Eva Maria Neumann hatte damals im September beinahe aufgegeben: Bei der fotografischen Schnitzeljagd quer durch die Stadt sollte jeder Teilnehmer von 10 bis 22 Uhr zwölf Aufnahmen machen, für jede Stunde ein Bild. Themen und Tourverlauf erfuhren die Fotografen häppchenweise. Dennoch hielten die meisten durch. „Alle Teilnehmer waren am Ende erschöpft, aber hochzufrieden“, sagt Günter Schölzel vom Verein Fotografie und Kommunikation. Mit zahlreichen Ehrenamtlichen hat der Verein den Fotomarathon sowie die Ausstellung organisiert. Und das hat allen viel Spaß gemacht, berichtet Vereinsvorsitzender Andreas Kaiser. Der Termin für den nächsten Fotomarathon steht deshalb bereits fest: Amateurfotografen können sich ab März für die Aktion am 8. September 2018 anmelden.

„Der Tag war natürlich lang, aber bot eine tolle Gelegenheit, Kreativität und Auge zu schulen“, lobt Monika Probst, deren Kinder Eloy und Yamina beide 2017 mitgemacht haben. Fotografin Lena Hatscher hatte am Ende 30 000 Schritte auf ihrem Schrittzähler.

Die Ausstellung ist bis 21. Februar montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr in der Rotation der  Verdi-Höfe, Goseriede 10, zu sehen. 

Von Bärbel Hilbig

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

45 Pinguine, sechs Waschbären, zwei Löwen: Im Zoo Hannover wurden wieder alle Tiere gezählt – und es sind deutlich mehr als im letzten Jahr. Doch nicht alle Tiere machten es den Pflegern leicht. 

14.01.2018

Falsche Polizisten erbeuten 57.430 Euro – nun müssen sich zwei Brüder vor dem Landgericht Hildesheim verantworten. Am Donnerstag sagten mehrere Seniorinnen aus, die von der Bande abgezockt wurden.

11.01.2018

Vereine wie die Hannoverschen Werkstätten und der Pavillon profitieren von den Reinerträgen des sogenannten Gewinnsparens und können nun eigene Projekte umsetzen.

11.01.2018