Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Auto durch die Luft geschleudert: Mann schwer verletzt
Hannover Aus der Stadt Auto durch die Luft geschleudert: Mann schwer verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 23.07.2017
Quelle: Feuerwehr Burgdorf
Anzeige
Hannover

Nach bisherigen Erkenntnissen war der 61-Jährige gegen 12.10 Uhr mit seinem Mercedes auf der A 37, aus Celle kommend, in Richtung Hannover unterwegs. Kurz vor dem Kreuz Kirchhorst scherte der Mann mit seinem Fahrzeug auf den linken Fahrstreifen aus, um ein anderes Auto zu überholen.

Der Gnarrenburger verlor die Kontrolle über den Mercedes und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto kollidierte mit der Seitenschutzplanke, wurde dadurch in die Luft gegen ein Verkehrsschild geschleudert und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich der Pkw und kam auf dem Dach zum Liegen.

Anzeige

Zeugen alarmierten die Rettungskräfte, so rückte auch die Freiwillige Feuerwehr Heeßel mit 18 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen aus - um den Mann aus dem Auto zu befreien. "Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der Fahrer zwar noch im Fahrzeug, aber nicht eingeklemmt war", sagte Ortsbrandmeister Karsten Lübbe. Seinen Angaben zufolge unterstützte die Ortsfeuerwehr den Rettungsdienst und sicherte den Unfallort ab. Gegen 13 Uhr kehrten die Heeßeler zurück ins Gerätehaus. 

Der 61-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in eine Klinik.

Der Hauptfahrstreifen musste in Höhe der Unfallstelle für rund zwei Stunden gesperrt werden. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf etwa 68.000 Euro. 

bis/jst