Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Hannovers Autokino weckt nostalgische Gefühle
Hannover Aus der Stadt Hannovers Autokino weckt nostalgische Gefühle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 23.05.2018
Der Filmklassiker „Grease“ eröffnet das Spektakel am Schützenplatz am Pfingstwochenende. Quelle: Villegas
Hannover

Statt süßem Popcornduft liegt ein leichter Benzingeruch in der Luft, statt Geraschel und leisem Tuscheln sind Motorengeräusche und zufallende Autotüren zu hören. Beide Situationen wirken grundverschieden, haben aber eins gemein: Es sind Kinovorstellungen. Beim Autokino kommen am Pfingstwochenende tausende Besucher auf den Schützenplatz in Hannover. So viele, dass die Besucher beim Einlass viel Geduld mitbringen müssen, denn es dauert eine ganze Weile, bis alle Autos durch die schmale Einfahrt auf das Gelände gefahren sind.

Die Kulisse am Waterloo ist stilecht gehalten – wie damals in den sechziger Jahren – und für viele Gäste trotzdem eine ganz neue Erfahrung. Am Eingangs- oder besser Einfahrtsbereich tummeln sich jede Menge Autos, zwischen den geparkten Fahrzeugen laufen Servicekräfte mit Pettycoat und Bauchladen umher, und an den Ständen stehen Besucher für Burger, Pizza und Getränke an. Pünktlich zum Filmbeginn um 21.30 Uhr wird es dunkel auf dem Schützenplatz und hunderte Menschen steigen in ihre Autos, um gemeinsam einen Film zu schauen. Organisiert wird das Kinofest, bei dem von Freitag bis Sonntag sowohl Klassiker als auch aktuelle Kinofilme gezeigt werden, von der Veranstaltungsagentur der Madsack Mediengruppe und dem Gastro-Guide „Hannover geht aus“.

Unter den mehr als 500 Fahrzeugen, die alle auf die 24 mal 11 Meter große aufgeblasene Leinwand gerichtet sind, stehen auffällig viele Oldtimer. Bei dem gebotenen Programm ist das allerdings keine große Überraschung, denn der Film-Klassiker „Grease“ flimmert zur Eröffnung des Autokinos über den Schützenplatz. Der Siebziger-Jahre-Film mit John Travolta und Olivia Newton-John ist für viele der Inbegriff von Autokino-Nostalgie. „Da kommen schöne Erinnerungen hoch“, sagt Ulrich Sambole, der mit seiner Frau, seinen zwei Kindern und seinem Chevrolet das Autokino besucht. „Vor 40 Jahren waren wir regelmäßig im Autokino. Hauptsächlich natürlich zum Knutschen“, bemerkt er lachend.

Am Pfingstwochenende gab es etwas Besonderes auf dem Schützenplatz: Im Autokino sahen tausende Menschen Filmklassiker und aktuelle Kinofilme.

Während die einen in alten Zeiten schwelgen, ist das Kino für andere eine Premiere. „Das ist einfach so schön klassisch und altmodisch“, sagt Jaqueline Lösekrug, die einen Platz in der ersten Reihe ergattern konnte. „Deshalb wollten wir das unbedingt mal ausprobieren.“ Mit Decken, Knabberzeug und Getränken haben sie und ihr Freund es sich im Auto gemütlich gemacht.

Ein Stückchen weiter steht Petra Stoll vor ihrem Goggomobil, dem Oldtimer, der „in jede Handtasche passt“, wie sie sagt. Stoll kommt nicht nur mit dem passenden Auto zur „Grease“-Vorführung, sondern ist mit einem rot-weiß gepunkteten Rockabilly-Kleid stilecht gekleidet. „Der Film ist toll, die Atmosphäre ist toll und hier stehen jede Menge coole Oldtimer herum“, sagt Stoll begeistert.

Von Johanna Steele

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erneute Zuspitzung in einem tragischen Sorgerechtsfall: Eine Hannoveranerin wollte am Sonntag ihre Kinder aus Tunesien nach Hannover holen. Obwohl auch ein tunesisches Gericht ihre Sorgerecht anerkannte, wurden Mutter und Töchter in Tunis festgesetzt.

23.05.2018

„Nachbarschaft“ – das Motto von Hannovers Kulturhauptstadtbewerbung löst bislang wenig Begeisterung aus. Dabei trifft es einen Nerv der Zeit, denn es könnte mit Kunst Brücken zwischen verlorengegangenen Nachbarschaften stiften, meint Jutta Rinas.

20.05.2018

20 Personen in einem Boot – wenn die aus dem Takt kommen, landen sie sicher nicht auf einem der Siegerplätze. Pfingsten ist Drachenboot-Festival am Maschsee – und das bereits zum 24. Mal.

20.05.2018