Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Priebs nicht mehr Wahlleiter der Region
Hannover Aus der Stadt Priebs nicht mehr Wahlleiter der Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
00:15 21.02.2016
Von Mathias Klein
Axel Priebs Quelle: Gabriel Poblete
Anzeige
Hannover

Als Ruhes Stellvertreter ist Wolfgang Schäfer vorgesehen. Beide sind Mitarbeiter der Verwaltung. Mittwoch hatte die FDP-Fraktion in einem Antrag die Ablösung von Priebs gefordert.

Regionspräsident Hauke Jagau berichtete, Priebs habe ihn vergangene Woche gebeten, eine neue Wahlleitung für die kommende Kommunalwahl zu berufen. „Es gibt Positionen, die für politische Diskussionen ungeeignet sind“, sagte Jagau.

Anzeige

Priebs wird hausintern dafür verantwortlich gemacht, dass die Stichwahl zum Regionspräsidenten in die Kritik geraten war und jetzt sogar auf Antrag der CDU vor Gericht verhandelt worden ist. In der vergangenen Woche hatte das Verwaltungsgericht zwar entschieden, dass die Wahl zwischen Jagau (SPD) und dem unterlegenen Axel Brockmann (CDU) rechtmäßig war. Allerdings rügten die Richter Priebs: „Die von ihm zwischen erstem Wahlgang und Stichwahl initiierte Informations- und Motivationskampagne hat gegen das Gebot der Chancengleichheit der Wahl verstoßen“, heißt es in dem Urteil.

Im Vorfeld hatte Priebs, ebenfalls SPD-Mitglied, aus Sorge um eine geringe Wahlbeteiligung unter anderem mit Zeitungsanzeigen, Postkarten, Plakaten und Hinweisen auf Anzeigetafeln der Üstra auf die Stichwahl hingewiesen. Anlass für die Klage der CDU war, dass dies überproportional in der Stadt Hannover geschehen sei.

Gunnar Menkens 18.02.2016
Andreas Schinkel 17.02.2016
Anzeige