Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt So lief die zweite Nacht der Rosen für Sebastian
Hannover Aus der Stadt So lief die zweite Nacht der Rosen für Sebastian
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:26 21.06.2017
Kandidat Sebastian und Bachelorette Jessica. Quelle: MG RTL D
Anzeige
Hannover

Sebastian Fobe aus Hannover schwebt im Siebten Bachelorette-Himmel: Auch in der zweiten Folge der Show überreichte Junggesellin Jessica Paszka dem 31-Jährigen wieder eine der begehrten Rosen. Damit darf er zusammen mit 13 heißblütigen Konkurrenten weiter um die Gunst der 27-Jährigen buhlen. Abschied nehmen mussten Martin, Michael und Jens.

Sebastian Fobe aus Hannover ist Kandidat in der RTL-Sendung "Die Bachelorette". So lief für Ihn die zweite Nacht der Rosen. 

Nachdem Sebastian in der ersten Show nur kurz mit der Bachelorette sprechen durfte, hatte er in der zweiten Folge am Mittwoch gleich zwei Mal die Chance der drallen Jessica näher zu kommen: Zunächst hatte er beim Gruppen-Date mit Johannes, Andre und Martin drei Minuten Zeit Jessica zum Lachen zu bringen und seinen bewegensten Moment zu erzählen. Doch so sehr sich der Hannoveraner auch anstrengte, das romantische Dinner mit der Bachelorette verpasste er ganz knapp. Dafür ergrif er in der Nacht der Rosen seine Chance, die 27-Jährigen zu beeindrucken. Sichtlich angestrengt näherte er sich der Bachelorette. "Ich weiß, dass ich unter Druck stehe und liefern muss", sagt er und gestand ihr schwups seine ganz großen Gefühle und seine weiche Seite. "Ich bin niemand, der sich in den Vordergrund drängt", so der Fitnesstrainer. Doch Jessica will, dass der Fitnesstrainer um sich kämpft - "wie ein Tiger" - und das nimmt sich Sebastian sehr zu Herzen: "Ich kann ein Tiger sein."

Anzeige

Sichtlich aufgeregt ging der 31-Jährige dann auch in die Entscheinung in der zweiten Nacht der Rosen. Und die Bachelorette ließ ihn zappeln, verteilte eine Rose nach der anderen und trieb Sebastian damit den Schweiß auf die Stirn. Drastisch formuliert er direkt seinen angespannten Gefühlszustand: "Wenn ich da stehe, werde ich sterben." Doch dann der erlösende Satz: "Diese Rose möchte ich einem geben, der wirklich an mir interessiert ist - Sebastian." Das Buhlen um die Herzdame geht für den Hannoveraner in Marbella weiter.

Schaukelnde Bootstour und Gespräche über sexuelle Vorlieben

"Würdest Du mit mir die Nacht verbringen?" Die Bachelorette Jessica ging in der zweiten Folge in die Vollen. In der ersten andalusischen Nacht der Rosen hat sich jeder der glatten Kandidaten noch von seiner besten Seite gezeigt. Aber wie sieht es hinter der Fassade aus? Jessica wollte sich selbst ein Bild machen und inspizierte gleich mal die Zimmer der Männer, um sich dann zehn Auserwählte für das Speeddating zu schnappen. Hier knisterte es schon gewaltig und spätestens beim nächsten Einzeldate mit der Bachelorette wurde es richtig sinnlich. Schnell wurde deutlich: Da ist eine Frau, die in vollen Zügen genießen will. Sie steht nicht aufs Kalorienzählen und steht zu ihren Kurven.

Auch in diesem Jahr sucht eine junge Frau in der RTL-Kuppelshow „Die Bachelorette“ die große Liebe. Jessica Paszka muss sich zwischen 20 Männern entscheiden.

Nach einem süßen Einzeldate in der Schokoladenmanufaktur fühlte Jessica den Jungs in Sachen Erotik auf den Zahn. Beim "50 Shades of Grey"-Motto-Date entführte sie vier Traumtypen auf eine Segelyacht um ihren Mr. Grey zu finden. "Ich mag Männer, die wissen, was sie wollen". Von den vier Auserwählten wollte sie direkt wissen, an welchen außergewöhnlichen Orten sie schon Sex hatten. Ob ein Segelschiff dazu zählt? Nach Leichten Plaudereien auf dem Boot wurden in der zweiten Nacht der Rosen der Konkurrenzkampf deutlich härter. Die Ellenbogen wurden ausgefahren und wer Jessica unter vier Augen sprechen wollte, blieb nicht lange allein. Für Jessica stand eine schwierige Entscheidung bevor. Welche Drei schickt sie nach Hause? Und vor lauter Anspannung kommt es zu einer Verwechslung im entscheidenden Moment - Bastian oder Sebastian? Siebzehn Männer, wer soll da schon den Überblick behalten!

ton