Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bekommt die Baggi eine Party-Dachterrasse?
Hannover Aus der Stadt Bekommt die Baggi eine Party-Dachterrasse?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 11.12.2017
Die Osho-Disko gehört zu Hannovers beliebtesten Partyklubs.
Die Osho-Disko gehört zu Hannovers beliebtesten Partyklubs.  Quelle: Archiv
Anzeige
Hannover

  Eine der bekanntesten Diskotheken in Hannover, die Osho Disko am Raschplatz, steht vor einem Betreiberwechsel. Alexander und Nicolai Schreiber, die den Betrieb mehr als zehn Jahre geführt haben, geben ihre Anteile an die Agentur Trend ID ab. Die Agentur führt unter anderem den Musikklub Palo Palo am Raschplatz sowie das Acanto in Vahrenwald. Die neuen Betreiber versprechen, dass sich baulich und atmosphärisch in der „Baggi“ nichts ändern werde. Man setze auf das bewährte Personal und auch die Musikmischung bleibe gleich.

Dennoch wird es ein paar Veränderungen am Betriebskonzept geben. „Wir möchten die Osho auch für Firmenevents interessant machen und außerhalb der regulären Öffnungstage aktiv für Konferenzen, Präsentationen oder Firmenfeiern zur Verfügung stellen“, sagt Marlon Melzer von Trend ID. Erste Verträge seien schon unterschrieben. Zudem sehe er am Raschplatz ein großes Wachstumspotenzial. Damit ist nicht gemeint, dass die markante Disko einen Anbau bekommen soll. Die Agentur überlegt vielmehr, auf dem Dach der Osho-Disko eine Terrasse zu errichten. „Das ist ein alter Traum von mir“, sagt Björn Hausmann, der weiterhin für die Gesellschaft "Smartcity Gastro GmbH" als Geschäftsführer aktiv bleibt. Zuvor müsse aber geprüft werden, ob eine Dachterrasse statisch funktionieren kann.

Die Schreiber-Brüder geben an, sich künftig verstärkt ihrem Hauptgeschäft im Immobilien- und Hotelbereich widmen zu wollen. „Die Osho wird immer Hannovers Disko Nummer 1 bleiben“, sagt Alexander Schreiber.

Party in der Baggi

Von Andreas Schinkel