Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bahn baut hannoversche S-Bahn-Züge um
Hannover Aus der Stadt Bahn baut hannoversche S-Bahn-Züge um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 14.09.2015
Von Bernd Haase
Die S-Bahn-Züge, die im hannoverschen Netz verkehren, sollen bis April nächsten Jahres umgerüstet werden.
Die S-Bahn-Züge, die im hannoverschen Netz verkehren, sollen bis April nächsten Jahres umgerüstet werden. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

Die Kosten betragen etwa 2 Millionen Euro, von denen die Region in die Hälfte zahlt.

Bei neun von insgesamt 68 der roten Züge klafft bei geöffneten Türen eine stufenbreite Lücke zwischen Fahrzeugboden und Bahnsteigkante. Für Rollstuhlfahrer entsteht so ein ohne Hilfe unüberwindbares Hindernis, auch Fahrradfahrer und Eltern mit Kinderwagen bekommen Probleme. Die Monteure werden nun die Lücken schließen, indem sie stählerne Kästen einbauen. Bei zwei Wagen geht das allerdings nach Angaben von Hüsken nicht, weil im nordrhein-westfälischen Abschnitt der Strecke nach Paderborn die Bahnsteige tiefer liegen und dort Züge benötigt werden, deren Einstiegshöhe dem angepasst ist. Weitere 15 Bahnen, bei denen der Spalt an den Türen breiter ist als bei den anderen, werden mit mobilen Klapprampen bestückt.

Aufwendiger ist der Umbau der sogenannten Mehrzweckabteile, von denen sich jeweils eines vorne und eines hinten in den Wagen befindet. Sie sind eigentlich für Reisende mit Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrrädern gedacht, werden aber oft von anderen Fahrgästen blockiert, die die dort befindlichen Klappsitze schätzen. Einen Teil dieser Sitze baut die Bahn jetzt aus. Außerdem sollen die Mehrzweckabteile sehr viel deutlicher als bisher auch als solche gekennzeichnet werden – etwa durch Markierungen auf dem Fahrzeugboden.