Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist der aktuelle Stand auf der Pferdeturm-Baustelle
Hannover Aus der Stadt Das ist der aktuelle Stand auf der Pferdeturm-Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 06.07.2017
Luftaufnahme der Baustelle auf der Pferdeturm-Kreuzung. Quelle: infra
Anzeige
Hannover

Auf der Großbaustelle rund um die Pferdeturm-Kreuzung geht es voran: Ein Drittel der Arbeiten sei geschafft, teilte die Infrastrukturgesellschaft der Region Hannover (infra) am Donnerstag mit. Die Arbeiten liegen im Zeitplan. Zwei von insgesamt drei Sperrungen könnten in der kommenden Woche planmäßig aufgehoben werden, heißt es weiter.

Auf der Großbaustelle rund um die Pferdeturmkreuzung sind ein Drittel der Arbeiten geschafft: eine Woche nach der Sperrung vermeldet die infra, dass die Arbeiter im Zeitplan liegen und die zwei der drei Sperrungen in der kommenden Woche planmäßig aufgehoben werden können. Arbeiten werden 24 Stunden am Tag ausgeführt.

Damit die Arbeiten weiter im Zeitplan liegen, wird auf der Baustelle rund um die Uhr gearbeitet. „Dafür arbeiten wir 24 Stunden am Tag, auch an den Wochenenden“, sagt Bauleiter Wolfgang Ehelebe von der infra. Nur so sei es möglich, die Behinderungen für die Autofahrer so gering wie möglich zu halten, sagt Ehelebe. „Diese Baumaßnahme gehört zu den ambitioniertesten, die wir in diesem Jahr durchführen“, sagt er. Aufnahmen aus einer Drohne zeigen das ganze Ausmaß der Arbeiten.

Anzeige

Mit Beginn der Sperrung aller drei Überfahrten gab es in der vergangenen Woche erwartungsgemäß erhebliche Verkehrsprobleme. Nachdem im Bereich Kantplatz die Verkehrsführung nachgebessert worden ist, fließe der Verkehr aber nun besser, sagt Ehelebe. Trotzdem gebe es immer wieder Störungen. Besonders im Feierabendverkehr staut sich der Verkehr auf der Hans-Böckler-Allee weiterhin extrem zurück. Davon ist auch der Schienenersatzverkehr der Stadtbahnlinien 4 und 5 betroffen.

Bereits am Donnerstagvormittag staute sich der Verkehr auf der Marienstraße über die Kreuzung bis zum Kantplatz auf einer Länge von zwei Kilometern.

Auch auf dem Südschnellweg gab es zwischenzeitlich kein Durckommen mehr: Wegen Markierungsarbeiten ist der Südschnellweg am Donnerstag von 11.30 Uhr bis 12.30 Uhr zwischen Hildesheimer Straße und Brabeckstraße in beiden Richtungen gesperrt. Autofahrer wurden gebeten das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Schon häufiger wurde der Südschnellweg in der Vergangenheit gesperrt. Grund ist die Erneuerung der Fahrbahndecke auf fünf Kilometern Länge zwischen dem Seelhorster Kreuz und dem Landwehrkreisel. Dadurch kam es immer wieder zu Staus im Innenstadtbereich von Hannover.

Staus können unglaublich anstrengend sein. So verhalten Sie sich richtig und lassen den Stau schnell und unbeschadet hinter sich. 

Aufgrund von Mäharbeiten blieb zudem auf der A37 von Burgdorf in Richtung Messe die Einfahrt Hannover-Misburg für circa zwei Stunden gesperrt.

ewo/jsp