Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Nicht nur die Sieger freuen sich
Hannover Aus der Stadt Nicht nur die Sieger freuen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:45 04.05.2014
Foto: Bei der 100. Stadtstaffel in Hannover waren an diesem Wochenende auch viele Kinderteams am Start.
Bei der 100. Stadtstaffel in Hannover waren an diesem Wochenende auch viele Kinderteams am Start. Quelle: Petrow
Anzeige
Hannover

Der Feier im Klubheim des VfL Eintracht stand gestern nichts mehr im Wege. Auch wenn es mit dem Gewinn der Kinder- und der Gesamtwertung nur mit zwei von vier insgeheim erhofften Siegen klappte. „Wir sind voll zufrieden“, sagte Leichtathletik-Abteilungsleiter Peter Hampe. Denn bei der 100. Auflage der hannoverschen Stadtstaffel hatte sein Verein den prestigereichen Sieg bei der Rundstaffel der Männer errungen und den wiedererstarkten Rekordsieger TKH in die Schranken gewiesen.

„Voriges Jahr war die Konkurrenz schwach. Diesmal haben wir gewonnen, weil wir so gut waren“, sagte Hampe. In 14:19,6 Minuten absolvierten seine Männer die Runde um den See. „Unsere ,U 20’-Jugendlichen haben an der Maschseequelle die Führung erobert. Aber erst Alexander Gladitz hat auf dem 500-Meter-Teilstück am Strandbad den entscheidenden Vorsprung herausgeholt“, sagte Hampe. Gladitz’ Abiturvorbereitung und sein damit zusammenhängender Verzicht auf das Trainingslager wurde zum Glücksfall für den VfL Eintracht – und für Schlussläufer Eike Onnen. „Ich war so was von froh, dass ich so viel Vorsprung hatte“, sagte er. Denn dass Sprint-Spezialist Dominique Andre Arndt vom TKH dem Hochspringer Onnen noch einiges an Vorsprung abnehmen würde, war klar. „200 Meter waren einfach nicht aufzuholen“, sagte Arndt nach dem Zieleinlauf in 14:47,3 Minuten. Dritter wurde Hannover 96 (14:51,3).

Die Stadtstaffel hat an diesem Wochenende ein besonderes Jubiläum gefeiert: Zum 100. Mal konnten die kleinen und großen Hannoveraner an den Wettkämpfen teilnehmen.

Dennoch gehörte der TKH zu den Gewinnern der Jubiläumsstaffel. Der größte Verein der Stadt hatte jahrelang nur eine minimale Anzahl an Staffel an den Start gebracht und sich mit den Sprintsiegen bei den Frauen und der weiblichen Jugend begnügt. Diesmal waren nicht nur zahlreiche Kinderteams am Start, bei der weiblichen Jugend liefen sogar sechs TKH-Mannschaften ins Ziel. Dass dennoch der VfL Eintracht gewann, lag „an der wirklich großen Klasse unserer Sprinterinnen“, wie Trainer Thomas Kolthoff meinte. Aber den Frauen-Sieg im 6x100-Meterrennen verbuchte der TKH – allerdings begünstigt durch Sturzpech der Konkurrenz.

Ginge es nach Heike Faber, Cheforganisatorin bei der Stadt Hannover, steht der 101. Auflage des Wettbewerbs nichts im Weg. „Allein der Kindertag mit den vielen Aktionen hat so viel Spaß gemacht. Ich gehe davon aus, dass es auch die 101.  Stadtstaffel geben wird“, sagte Faber.

Von Matthias Abromeit

Aus der Stadt Zahl der E-Autos vervierfacht - Hannover wird elektrisch!
Andreas Schinkel 04.05.2014
04.05.2014
Aus der Stadt 300 Jahre Personalunion - Hannovers Königsklasse
Simon Benne 07.05.2014