Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Beißender Geruch erhitzt die Gemüter
Hannover Aus der Stadt Beißender Geruch erhitzt die Gemüter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 26.03.2015
Ein Landwirt bringt Gülle auf seinem Feld auf. Quelle: dpa (Archiv)
Anzeige
Hannover

Da wurden die Städternasen wohl gleich mehrfach gerümpft: Ein starker Güllegeruch in Hannover führt seit Mittwochabend zu einer lebhaften Diskussion in den sozialen Netzwerken. Besonders ausgeprägt war der Geruch nicht nur in den Randbezirken Hannovers, sondern auch in der Innenstadt. Mehrere Nutzer hatten deshalb auch gleich eine Erklärung parat: Angesichts der warmen Witterung am Nachmittag sei der Geruch aus der Kanalisation gekommen, vermuteten sie.

"Da es in den letzten Wochen kaum geregnet hat, die Gullis nicht durchgespült wurden und die Anwohner meinen, Wasser sparen zu müssen, kann es schon zu dem Gestank kommen", schrieb ein Nutzer bei Facebook. Von der Stadtentwässerung hieß es am Donnerstagvormittag jedoch: "Wir waren es nicht", sagte Pressesprecher Helmut Lemke. Er vermutet stattdessen, dass es sich um ganz gewöhnlichen Güllegeruch gehandelt habe.

Anzeige

Sonnenschein wirkt als Verstärker

Dass Landwirte ihre Gülle im März auf die Felder bringen, ist im Grunde nichts ungewöhnliches, sagt Hartmut Schlepps, Umweltreferent beim Landvolk Niedersachsen. Gerade in der Aussaatzeit und der Wachstumsphase der Pflanzen müssten die Landwirte Dünger auf der Feldern ausbringen, "und wer Gülle hat, der setzt die natürlich auch ein", sagt Schlepps. Die Landwirte seien angehalten, die ausgebrachte Gülle schnell in den Boden einzuarbeiten und die Geruchsbelastung so gering zu halten.

"Bei Flächen mit bereits bestelltem Wintergetreide oder bei Grünflächen ist das aber nicht so leicht", sagt Schlepps. Der starke Güllegeruch am Mittwoch sei vermutlich witterungsbedingt gewesen, Sonnenschein verstärke das Ganze. Wenn es hingegen regnet, wäre der Güllegeruch relativ schnell verschwunden gewesen.

frs

Veronika Thomas 28.03.2015
Tobias Morchner 28.03.2015
Andreas Schinkel 28.03.2015