Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Betrüger wird einen Tag nach Urteil rückfällig
Hannover Aus der Stadt Betrüger wird einen Tag nach Urteil rückfällig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 18.05.2015
Von Michael Zgoll
Wegen wiederholtem Betrugs bei Ebay muss ein 48-Jähriger jetzt für mehr als vier Jahre ins Gefängnis. Quelle: dpa (A
Anzeige
Hannover

Bereits einen Tag, nachdem Amtsrichter Lars Römermann M. im September 2014 wegen sieben Betrugsfällen zu einer Freiheitsstrafe verurteilt hatte, bot dieser bei Ebay erneut Elektronikartikel an, die er gar nicht besaß – zu einem Zeitpunkt, als er wegen zwei vorheriger Verurteilungen noch unter Bewährung stand. Für diese Dreistigkeit hatte Richter Römermann nun überhaupt kein Verständnis mehr. Wegen fünf neuer Fälle von gewerbsmäßigem Betrug und einem Diebstahl verurteilte er den Wiederholungstäter zu 19 Monaten Gefängnis. Addiert mit den zwei früher verhängten Strafen ergibt dies eine Haftzeit von vier Jahren und zwei Monaten, die nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt werden können.

Mike M. ist seit den Achtzigerjahren als Betrüger unterwegs. In jüngerer Vergangenheit hatte er sich darauf spezialisiert, auf dem Kleinanzeigenmarkt von Ebay nicht existierende WLAN-Router und Handys anzubieten. Stets verlangte er Vorkasse – und stets fanden sich unvorsichtige Käufer, die ihm Beträge bis zu 100 Euro auf sein Konto überwiesen. Nebenbei jobbte der 48-Jährige noch in einem Freizeitcenter in Lahe. Dort stahl er Anfang dieses Jahres knapp 3600 Euro aus einem Safe.

Anzeige

Gegen die jetzt vom Amtsgericht verhängte Haftstrafe hat Mike M. Berufung eingelegt. Die Aussicht, längere Zeit in einer Gefängniszelle eingesperrt zu sein, scheint den unverbesserlichen Straftäter nun doch zu schrecken. 

Andreas Schinkel 21.05.2015
Aus der Stadt Haus der Religionen - Mein Gott, dein Gott
Simon Benne 18.05.2015
Aus der Stadt Vorsitzende des Landesschülerrates - Die Stimme der Schüler
18.05.2015