Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wedekindplatz wird nicht umgestaltet
Hannover Aus der Stadt Wedekindplatz wird nicht umgestaltet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 20.05.2017
Von Susanna Bauch
Der Wedekindplatz wird vorerst nicht umgebaut.
Der Wedekindplatz wird vorerst nicht umgebaut.  Quelle: Eberstein
Anzeige
Hannover

Doch der Verwaltung war offenbar der Widerstand der Anlieger zu groß: Die Pläne liegen auf Eis. Rund 1800 Unterschriften wurden gesammelt, um den Umbau zu verhindern – vor allem die alten Robinien auf dem Platz sollen nach Ansicht vieler Bürger nicht weichen. Eine Kunstaktion und zwei Gesprächsrunden mit Oberbürgermeister Stefan Schostok und Baudezernent Uwe Bodemann hatte es zu dem Thema gegeben – jetzt konnten sich die Umgestaltungsgegner mit ihren Bedenken durchsetzen.

Der geplanten Sanierung der Wedekindstraße steht indes nichts im Weg. „Die Straße muss dringend grunderneuert werden“, erklärt Stadtsprecher Alexis Demos. Entsprechende Pläne sollen den politischen Gremium noch im Sommer vorgelegt werden. Ursprünglich war vorgesehen, den Wedekindplatz im Zuge der Straßensanierung gleich mit zu erneuern. Vor allem Falschparker und brüchiges Kopfsteinpflaster bereiten hier Probleme, außerdem sollte der Platz durch eine Umgestaltung sein ursprüngliches Flair zurückerhalten. Dazu sollten die alten Robinien gefällt und durch Mehlbeerbäume ersetzt werden. Auch Autos sollten in Teilen ausgesperrt werden – was Anliegern ebenfalls missfällt.

Komplett vom Tisch ist eine Umgestaltung des Wedekindplatzes allerdings noch nicht – aufgeschoben ist offenbar nicht aufgehoben. „Der Platz wird gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt neu gestaltet“, sagt Stadtsprecher Demos.