Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Zerstörter Bücherschrank soll ersetzt werden
Hannover Aus der Stadt Zerstörter Bücherschrank soll ersetzt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 18.12.2017
Viele Jahre wurde der Bücherschrank am Fiedelerplatz gut angenommen –jetzt haben ihn Randalierer zerstört.
Viele Jahre wurde der Bücherschrank am Fiedelerplatz gut angenommen –jetzt haben ihn Randalierer zerstört. Quelle: Michael Zgoll
Anzeige
Döhren-Wülfel

 Der Bücherschrank auf dem Fiedelerplatz ist von Randalierern umgekippt und derart zerstört worden, dass eine Reparatur nicht mehr möglich ist. Nach Auskunft der Stadtverwaltung muss als Ersatz ein komplett neuer Schrank angefertigt werden. Der Bezirksrat Döhren-Wülfel hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, aus seinem Etat 3500 Euro für eine neue Döhrener Mini-Bibliothek beizusteuern. Für insgesamt neun Projekte gab das Gremium auf Basis interfraktioneller Anträge knapp 23.000 Euro frei; bis auf eine Enthaltung bei dem zahlenmäßig kleinsten Posten (180 Euro für die Bereitsstellung von nichtalkoholischen Getränken in Bezirksratssitzungen) wurden alle Anträge einstimmig verabschiedet.

Größter Zuschuss für Holzbuden

Der größte Betrag von 5000 Euro soll helfen, neue zerlegbare Holzhütten anzuschaffen, die wie bisher von Gruppen aller Art aus dem Stadtbezirk genutzt werden können.  Die alten Holzbuden, die auf Festen und Märkten Verwendung fanden, sind irreparabel beschädigt. Teils fehlen die Böden, teils sind Dächer nicht mehr dicht. Wie in den Vorjahren sollen die Unterstände auf dem Areal der Matthäikirchengemeinde in Wülfel gelagert werden. Die Feuerwehr solle bei der Anschaffung beteiligt werden, heißt es in dem Antrag. Außerdem sei zu prüfen, ob städtische Fachbereiche oder nichtkommerzielle Organisationen aus dem Bezirk derartige Hütten liefern oder bauen können.

Einen Zuschuss in Höhe von 4300 Euro steuert der Bezirksrat zur Anschaffung eines weiteren Lasten-Leihfahrrads bei. Dieses Modell soll seinen Standort am Nachbarschaftstreff Mittelfeld finden. Das schon laufende Lastenrad werde außerordentlich gut angenommen, heißt es in dem interfraktionellen Antrag. 

Auch Karnevalisten profitieren

Über jeweils 3000 Euro können sich zwei Karnevalsvereine aus dem Stadtbezirk freuen. Die Funkenartillerie Blau-Weiss Batterie Süd aus Döhren erhält  die Zuwendung zur Ersatzbeschaffung von Ton- und Lichttechnik. Den Eugenesen Alaaf hilft der Zuschuss bei der Anschaffung neuer Kostüme für die Jugendgarde.

Mehrere Einrichtungen wie die Jugendzentren Döhren und Mittelfeld, der Spielpark Döhren oder der DLRG-Jugendtreff Wülfel profitieren von einem Zuschuss von 2300 Euro. Von diesem Geld sollen Materialien für die Jugendarbeit wie Bücher, Spiele oder Musikinstrumente erworben werden.

1300 Euro lässt der Bezirksrat dem Kleingärtnerverein Wülfel für den Erwerb neuer Wegeschilder zukommen. Und schließlich bekommt der Verein Mentor 500 Euro, um weitere Leselernhelfer anwerben zu können. In einem gesonderten Tagesordnungspunkt stimmten die Politiker außerdem einem Antrag zu, aus den Mitteln des Integrationsbeirats Döhren-Wülfel 3000 Euro für ein Integrationsfest bereitzustellen. Dies soll 2018 über die Bühne gehen.

Von Michael Zgoll

18.12.2017
21.12.2017