Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bekommt Linden den Halim-Dener-Platz?
Hannover Aus der Stadt Bekommt Linden den Halim-Dener-Platz?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 06.05.2017
Von Andreas Schinkel
Der Bezirksrat Linden-Limmer stimmt über die Errichtung eines Halim-Dener-Platzes in Linden ab. Hier der Gedenkstein am Steintor. Quelle: Alexander Körner (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

In Linden deutet alles darauf hin, dass eine Fläche an der Velvetstraße den Namen Halim-Dener-Platz tragen wird. Ein entsprechender Antrag wird dem Bezirksrat Linden-Limmer in seiner Sitzung am Mittwoch, 10. Mai, vorgelegt. Eine Zustimmung gilt als wahrscheinlich, trotz Kritik aus der Rats-SPD.

Am Steintor demonstrieren im Juni 2016 200 Menschen, es ist der 22. Todestag von Halim Dener. Der junge Kurde wurde 1994 in der Nacht vom 30. Juni von Polizisten erschossen.

Grüne, Linke, Piraten und die Satirepartei „Die Partei“ waren sich vorab einig, einen Platz nach Dener benennen zu wollen. Der junge Kurde wurde vor 23 Jahren von der Polizei erschossen, als er Plakate der verbotenen kurdischen Partei PKK klebte. Angesichts der angespannten Lage in der Türkei, die sich auf die türkische Gemeinschaft in Hannover auswirkt, hält die SPD den Vorstoß im Bezirksrat für eine Provokation.

Ein Polizist hatte am 30. Juni 1994 den 16 Jahre alten Halim Dener beim Plakatieren am Steintor erschossen. Ein Rückblick auf den Fall, der ganz Deutschland bewegete.
03.05.2017
02.05.2017
Aus der Stadt Empfang bei VW Nutzfahrzeuge - Hannover feiert den „Koningsdag“
02.05.2017