Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bezirksrat will 1200 Wohnungen für Wasserstadt
Hannover Aus der Stadt Bezirksrat will 1200 Wohnungen für Wasserstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 20.07.2015
Von Juliane Kaune
Bauland: Auf der Conti-Brache soll ein neues Wohngebiet entstehen.
Bauland: Auf der Conti-Brache soll ein neues Wohngebiet entstehen. Quelle: r.
Anzeige
Hannover

Seine Forderungen formulierte der Bezirksrat in einem Änderungsantrag zu dem von der Verwaltung vorgelegten Bebauungsplan. Die so variierte Fassung verabschiedeten die Stadtteilpolitiker mit Mehrheit – und machten damit den Weg frei, die Pläne öffentlich auszulegen. Nun haben Bürger und andere Institutionen vier Wochen Zeit, Stellung zu nehmen.

Eine Entscheidung über die Größe des Wohngebietes ist mit dem Bezirksratsbeschluss noch nicht gefallen. Zunächst sei die erste Stufe der Beteiligung der Öffentlichkeit eingeleitet worden, erklärt Stadtsprecher Dennis Dix. In einem zweistufigen, mehrmonatigen Verfahren würden nun Bedenken und Anregungen zum Bebauungsplan gesammelt. Danach erstellt die Stadt eine neue Drucksache, in die die Stellungnahmen der Öffentlichkeit einfließen. Über dieses Papier müssen die politischen Gremien noch einmal befinden. Das letzte Wort hat der Rat der Stadt Hannover.

Der Bezirksrat hatte sich mit der Grenze von 1200 Wohnungen weitgehend das Votum von Bürgern zu eigen gemacht, die an den Wasserstadt-Foren der Stadt teilgenommen hatten und nicht mehr als 1000 Wohnungen zulassen wollen.

Michael Zgoll 20.07.2015
Jutta Rinas 04.04.2016
Tobias Morchner 16.07.2015