Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 11.12.2013
In Garbsen wird am Mittwoch ein neuer Blitzer an der B6 scharf geschaltet. Quelle: dpa
Anzeige

Neuer Blitzer an der B6

Ab heute werden Temposünder in Garbsen an der B6 auf Höhe Möbel Hesse geblitzt. Der Kreuzungsbereich zur Straße An der Universität gilt als Unfallschwerpunkt, wie eine Kommission aus Vertretern von Verwaltung und Polizei festgestellt hat. Die Installation des Blitzers soll nur ein Baustein zur Erhöhung der Sicherheit sein – langfristig müsse die Kreuzung ausgebaut werden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Garbsen.

Verkehrsinfos

Aktuelle Verkehrsinfos finden Sie unter haz.de/verkehr.

Darin verspricht die Stadtverwaltung auch, die Einnahmen aus den Bußgeldverfahren vollständig in die Sanierung und Erneuerung von Straßen zu investieren. Der Erwerb der Blitzanlage habe 35.000 Euro gekostet, die im Inneren montierte Kamera sei bereits vorhanden gewesen.

Anzeige

Debatte über Mehrarbeit für Lehrer

Am heutigen Mittwoch debattiert der niedersächsische Landtag über die geplante Mehrarbeit für Lehrer. Die CDU hat zu dem Thema ein aktuelle Stunde beantragt. Um 17 Uhr soll dann am Opernplatz eine Schülerdemo gegen die Abschaffung von Klassenfahrten stattfinden. Zahlreiche Gymnasien wollen aus Protest gegen die Erhöhung der Arbeitszeit für Gymnasiallehrer keine Klassenfahrten mehr anbieten.

Wulff-Prozess geht weiter

Am Landgericht wird heute der Prozess gegen Altbundespräsident Christian Wulff fortgesetzt. Das Gericht will zwei Personenschützer als Zeugen vernehmen. Die Staatsanwaltschaft wirft Wulff Vorteilsannahme vor. Er soll sich als niedersächsischer Ministerpräsident einen Oktoberfestbesuch teilweise von dem Filmproduzenten David Groenewold bezahlt haben lassen und später als Gegenleistung für ein Filmprojekt Groenewolds geworben haben.

Diskussion über rechte Trendmode

Seit September gibt es auf der Podbielskistraße einen Tønsberg-Laden, der Kleidung der Marke Thor Steinar verkauft – ein Label, das gern von Rechtsextremen getragen wird. Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt nun heute zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Mehr als nur Klamotten! Rechte Trendmode aus Hannover verdrängen“ ein. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Sheraton Hotel Hannover, Pelikanplatz 31. Der Eintritt ist frei. Die Friedrich-Ebert-Stiftung weist ausdrücklich darauf hin, sich vorzubehalten, Personen mit rechtsradikaler Gesinnung von der Veranstaltung auszuschließen.

frs/med

Aus der Stadt Gegen Gewalt und Vandalismus - Videoüberwachung in S-Bahnen startet
Jörn Kießler 10.12.2013
Aus der Stadt Uni entwickelt Verfahren zur Reparatur - Süßer die Glocken nie klangen
Bernd Haase 10.12.2013