Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bosse lässt es auf der Ideenexpo krachen
Hannover Aus der Stadt Bosse lässt es auf der Ideenexpo krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 13.07.2015
Foto: Bosse auf der IdeenExpo.
Bosse auf der IdeenExpo. Quelle: Yaylagülü
Anzeige
Hannover

Hannovers Jugendtechnikschau Ideenexpo bäumt sich noch einmal kräftig auf, bevor sie für zwei Jahre pausiert: Am Freitagabend gab Indiepopper Aki Bosse mit Stücken von seinem Kraniche-Album auf der Ideenbühne vor Tausenden Zuschauern einen Vorgeschmack darauf, was am Sonnabend passiert: Dann treten erst Rapper Chefket (19 Uhr) und anschließend Szenestar Marteria (20.30 Uhr) kostenlos bei bestem Open-Air-Wetter auf. 

Am Freitagabend ist der Indie-Musiker Bosse auf der IdeenExpo aufgetreten. Rund 10.000 Menschen schauten dem Sänger aus Niedersachsen zu.

Frühes Erscheinen ist empfohlen: Bei 10.000 Besuchern müssen die Veranstalter die Zugänge zum Gelände schließen. Dann wird das Konzert auf Großbildleinwand übertragen. Beim Bosse-Konzert war die Grenze nach Veranstalterangaben erreicht - weil aber nach 21 Uhr nur noch wenige Gäste zusätzlich auf das Gelände strömten, sah man von einer Sperrung ab. Noch bis Sonntag (täglich 9 bis 18 Uhr) geht das Forschen und Experimentieren in den Messehallen 7 bis 9 weiter. An den Ständen von 230 Ausstellern und auf zahlreichen Bühnen gibt es mehr als 600 Exponate zu bestaunen, vieles ist zum Anfassen und Ausprobieren, alles ist kostenlos.

med

Aus der Stadt Tödlicher Streit in Vahrenwald - Tatverdächtiger stellt sich der Polizei
11.07.2015
Mathias Klein 10.07.2015