Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bücher und Bier: Das ist heute wichtig
Hannover Aus der Stadt Bücher und Bier: Das ist heute wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 17.11.2013
Die „Buchlust“-Messe im vergangenen Jahr. Quelle: Kristoffer Finn
Hannover

Das Wesen der Fische ist das Thema von Arezu Weitholz, Maike Albath beschäftigt sich mit Dolce Vita in Italien und Lars Fiske liest aus seinem Buch zu Kurt Schwitters – bei der 20. Ausgabe der Buchmesse „Buchlust“ stellen sich seit Sonnabend 33 unabhängige Verlage aus Deutschland, Österreich und der Schweiz vor. Auch am Sonntag gibt es ein Leseprogramm. Die Buchmesse zeigt eine Ausstellung zu dem Kinderbuchillustratoren Józef Wilkon (Polen) sowie zu dem Graphic-Novel-Künstler Matthias Picard (Frankreich). Es gibt Tierskulpturen und eine 3D-Unterwasserwelt zu bestaunen. Der Eintritt kostet für beide Tage 3 Euro, ermäßigt 1 Euro. Die Messe im Künstlerhaus, Sophienstraße 2, ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Ritterspiele im Historischen Museum

Als Hofdame, Bogenschütze oder Ritter verkleidet – beim Kinderfest im Historischen Museum können Familien mit Kindern am Sonntag zwischen 12 und 16 Uhr in mittelalterliche Welten eintauchen. Eine Mittelaltergruppe aus Hildesheim zeigt, wie das Leben und Handwerk damals funktionierten. Kinder können zum Beispiel Butter selbst schütteln. Wer das Ritterturnier besteht oder die richtigen Antworten beim Adelsquiz weiß, kann sich zum Ritter schlagen lassen oder eine Urkunde zur Burgherrin erwerben. Gaukler unterhalten mit mittelalterlicher Musik und Kunststücken. Es gibt alkoholfreien Gewürzwein und Würstchen. Der Eintritt zum Familienfest kostet 3 Euro.

Abend mit Krönung

Nach der schäumenden Premiere vom Bierfest an der Marktkirche lädt Michael Solms, Chef der Kneipe „GiG“ am Lindener Markt, zum „Winterbierfest“. Ab 11 Uhr können im VIP-Bereich der HDI-Arena regionale und internationale Biere verkostet werden, darunter auch Weihnachtsbiere. Auch Essen und Livemusik gehören zum Programm. Der Eintritt kostet 9,96 Euro, ermäßigt 7,96 Euro.

Kunst hautnah

Die Bildhauer, Drechsler, Maler und Tischler öffnen in den ehemaligen Fuchswerken in Badenstedt, Empelder Straße 96, auch am Sonntag wieder zwischen 12 und 18 Uhr die Türen zu ihren Ateliers. Bei der „Atelier Safari“ wollen die Künstler Besuchern einen Einblick in ihren Schaffensprozess geben. Wer mit der Bahn anreist, nimmt die Stadtbahnlinie 9 und steigt an der Haltestelle Safariweg aus.

Theater um Mehmed

In der Türkei ist das Buch „Mehmed mein Falke“ berühmt – Regisseur Harald Schandry will dafür sorgen, dass es auch in Hannover Liebhaber findet. Am Sonntag zeigt das Kindertheaterhaus, Kestnerstraße 18, die Geschichte vom armen Bauernsohn Mehmed, der zum Räuber und Rächer im Taurusgebirge wird. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Stürmisches Konzert

Marea bedeutet „Ebbe und Flut“ und ist ein Projekt der hannoverschen Musiker Wolfgang Stute und Hajo Hoffmann. Flamenco, Pop und lateinamerikanischer Musik prägen ihren Stil. Am Sonntag stellen die Musiker ab 12 Uhr ihre zweite CD „Peu à Peu“ in der Tanzschule Step by Step, Melanchthonstraße 57, vor. Die Moderation übernimmt Kabarettist Matthias Brodowy. Der Eintritt kostet 25 Euro, ermäßigt 20 Euro.

sn/jan/r.

Forellenmousse als Vorspeise, Kalbshüfte im Wirsingmantel als Hauptgericht und Orangenparfait zum Dessert – so sieht ein Siegermenü aus. Gekocht hat das am Sonnabend Lars Kösel, und jetzt ist er der beste Nachwuchskoch in der Region Hannover.

Mathias Klein 19.11.2013

Die Verlagsschau "Buchlust" hat am heutigen Sonnabend im Künstlerhaus ihre Türen geöffnet. 33 kleine und mittlere Verlage präsentieren neueste literarische Werke, aber auch Bilderbücher und Graphic Novels.

Andreas Schinkel 19.11.2013
Aus der Stadt Gegen unentgeltliche Erhöhung der Wochenarbeitszeit - Wütende Lehrer erobern den Kröpcke

Hunderte Lehrer haben am Sonnabend ein wütendes Protestspektakel auf dem Kröpcke inszeniert. Grund war die Ausweitung der Unterrichtsverpflichtung an Gymnasien. Minutenlang gellten am Mittag Pfiffe über den Platz, Trommelwirbel erklangen, Schellen rasselten.

Conrad von Meding 19.11.2013