Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Extremen Parolen Paroli bieten
Hannover Aus der Stadt Extremen Parolen Paroli bieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 17.10.2017
Pegida-Demonstranten zeigen ein Anti-Islamisches Plakat. Quelle: Imago (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

In ihrer alltäglichen Umgebung bekommen die Einwohner Gelegenheit, sich über Rechtspopulismus und Rechtsextremismus zu informieren und miteinander sowie mit den Bündnismitgliedern zu diskutieren. Dem Bündnis für die „Woche gegen rechts“ gehören Stadt- und Regionsverwaltung, Vereine, Verbände, Gewerkschaften und Kirchen an. Rechtspopulismus ist das Thema, das dem Bündnis besonders wichtig ist. „Wir erleben im Moment, wie die Grenze des Sagbaren durch rassistische Hetze Stück für Stück erweitert wird“, sagt Sozialdezernentin Konstanze Beckedorf. Rassistische, antisemitische und sexistische Äußerungen seien aber nicht nur für die betroffenen Menschen eine unerträgliche Belastung. Sie bereiteten auch eine Politik vor, mit der die Lebensbedingungen vieler Menschen erheblich eingeschränkt und verschlechtert würden.

Das mobile Wohnzimmer steht am heutigen Mittwoch um 15 Uhr auf dem Mühlenberger Markt, am Donnerstag um 15 Uhr auf der Lister Meile (Höhe Hausnummer 54), am Freitag um 15 Uhr Treffpunkt am Kröpcke und am Sonnabend um 10 Uhr auf dem Klagesmarkt.

Anzeige

Susanna Bauch

Tobias Morchner 17.10.2017