Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt CDU-Fraktion ist über Fischer entsetzt
Hannover Aus der Stadt CDU-Fraktion ist über Fischer entsetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 13.01.2015
Von Mathias Klein
Fraktionschef Jens Seidel (oben) ist erschüttert über die Teilnahme von CDU-Ratsherr Kurt Fischer an der Pegida-Demonstration.
Anzeige
Hannover

„Er erweist der CDU einen Bärendienst“, sagte Montagnachmittag ein CDU-Ratsmitglied, das seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will. Es sei „falsch und beschämend“, dass Fischer an der Pegida-Demonstration teilnehme. Allerdings sei auch die Gegendemonstration „nicht ganz unproblematisch“, da alle Pegida-Demonstranten als Rassisten abgestempelt würden. Ein anderes Mitglied der CDU-Fraktion sagte, ihm fehle „jedes Verständnis“.

Fraktionschef Jens Seidel sagte, er sei erschrocken und erschüttert über Fischer. Er sei auch enttäuscht, dass Fischer mit einer E-Mail den Weg in die Öffentlichkeit gewählt habe, statt zunächst die Fraktion über sein Vorhaben zu informieren. Seidel kündigte an, Fischers Teilnahme an dem Pegida-Marsch in der heutigen Sitzung der CDU-Fraktion zu thematisieren. Es beruhige ihn allerdings, dass Fischer in der Fraktion offenbar eine Einzelmeinung vertrete.

Anzeige

Kritik kam auch von anderen. SPD-Fraktionschefin Christine Kastning bezeichnete das Verhalten Fischers als „sehr bedauerlich“. FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke nannte Fischers Demo-Teilnahme einer demokratischen Partei unwürdig. „Das grenzt an geistige Brandstiftung an den Werten von Demokratie und Freiheit“, sagte er.

Fischer, der ausdrücklich seine „Teilnahme“ an der Demo angekündigt hatte, gab sich gestern überrascht: „Ich bin ganz erstaunt über die öffentliche Aufmerksamkeit.“ Er wolle sich nur über Pegida informieren. „Gegen Pegida wird gehetzt, jetzt möchte ich mal sehen, ob stimmt, was immer gesagt wird.“ Er wisse nicht, wie er sich anders informieren solle.

Aus der Stadt Anschlag auf „Charlie Hebdo“ - Salafisten leugnen islamistisches Attentat
Tobias Morchner 13.01.2015
Andreas Schinkel 13.01.2015
Jörn Kießler 12.01.2015