Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt CDU: Geflüchtete Frauen separat unterbringen
Hannover Aus der Stadt CDU: Geflüchtete Frauen separat unterbringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:44 27.06.2016
Von Andreas Schinkel
Geflüchtete Frauen in einer Erstaufnahmeeinrichtung.
Geflüchtete Frauen in einer Erstaufnahmeeinrichtung. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das mag damit zusammenhängen, dass die Stadt ohnehin darauf achtet, Frauen getrennt von alleinstehenden Männern unterzubringen. Selbst in Massenunterkünften wie dem Oststadtkrankenhaus gibt es getrennte Etagen für weibliche Flüchtlinge. Dennoch bleiben Aggressionen und Gewalt gegen Frauen und Kinder in Wohnheimen nicht aus. Das berichten Sozialarbeiter, und auch die Stadtverwaltung spricht von einer Dunkelziffer. Derzeit arbeite man an einem Präventionskonzept, sagt die Stadt.

Das ist der CDU zu vage. „Ich frage mich, wann das Konzept fertig ist“, sagt Barth. Die Gewalt in Flüchtlingsheimen müsse konsequent unterbunden werden.asl

Michael Zgoll 27.06.2016
27.06.2016