Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt City-Kaufleute 
fordern Tunnel
 zu Lister Meile
Hannover Aus der Stadt City-Kaufleute 
fordern Tunnel
 zu Lister Meile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 16.08.2010
Von Conrad von Meding
Anzeige

Dirk Aigner, Geschäftsführer der Innenstadtvereinigung City-Gemeinschaft, sagt: „Alle Händler profitieren davon, wenn die Fußwege zwischen zwei wichtigen Flaniergebieten wie der zentralen Fußgängerzone und der Lister Meile in einem ordentlichen Zustand sind. Seit 20 Jahren gibt es immer wieder nur Lippenbekenntnisse zu einer besseren Verbindung der Einkaufsbereiche um den Hauptbahnhof – jetzt ist es Zeit, dass endlich gehandelt wird.“

Die Kritik war vom Interessensverein Aktion Lister Meile aufgebracht worden. Nachdem der Raschplatz jetzt für rund 14 Millionen Euro verschönert worden ist, müsse auch der unterirdische Verbindungsgang zur Lister Meile endlich in Ordnung gebracht werden, forderte Sprecher Klaus Eberitzsch. Der Tunnel ist in einem erbärmlichen Zustand. Es stinkt, alle Geschäfte sind geräumt, die Schaufenster beschmiert.

Die Hannover Region Grundstücksgesellschaft (HRG) als Tunneleigentümerin argumentiert, für den Bereich fänden sich keine Mieter. Von den Grünen im Rat kam der Vorschlag, dort jungen Existenzgründern preiswerte Läden zu geben – ein Vorschlag, den auch die City-Gemeinschaft unterstützt. „Bei uns fragen immer wieder junge Unternehmer an, die preiswert, aber im Zentrum Geschäfte eröffnen wollen.“ Am Mittwoch ab 15 Uhr beschäftigt sich der Bauausschuss mit dem Thema.

Bärbel Hilbig 16.08.2010
Andreas Schinkel 15.08.2010