Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Conti-Symbol wird abgerissen- und ersetzt
Hannover Aus der Stadt Conti-Symbol wird abgerissen- und ersetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:55 25.10.2014
Von Conrad von Meding
Abbruch läuft: Das Haus mit dem Conti-Signet. Foto: von Ditfurth
Abbruch läuft: Das Haus mit dem Conti-Signet. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige
Hannover

Dabei wird auch das große Conti-Symbol - das springende Pferd im Kreis - abgerissen, das als Betonskulptur an der Fassade prangt. „Es ist ein Wahrzeichen der Industriegeschichte Hannovers, es muss erhalten bleiben“, sagt HAZ-Leser Horst-Günther Sowa aus Letter, der täglich daran vorbeifährt. Tatsächlich gibt es Pläne, zumindest die Erinnerung zu bewahren.

„Wir haben die Skulptur bis ins letzte Detail dokumentiert und wollen sie nachgießen lassen“, sagt Bernd Hermann, Geschäftsführer der Wasserstadt GmbH. Das Original zu retten sei technisch kaum möglich, „wir müssten mit Diamantsägen und Kränen arbeiten“. Auf dem Gelände sollten aber Relikte der Industrievergangenheit ausgestellt werden, „und dafür wird das Signet originalgetreu nachgebildet“, verspricht Hermann. Geplant sei auch, mit Continental über eine mögliche Nutzung des markanten Schornsteins zu sprechen, „vielleicht haben die Interesse daran“. Ansonsten könne über eine Aussichtsplattform am Schornstein oder eine Kletterattraktion nachgedacht werden.

Hermann stellte bei der Gelegenheit klar, dass man an Gesprächen zur Entwicklung des Gebiets interessiert sei. „Wir begreifen die bisherige Planung als Vorschlag und wollen mit allen Interessierten darüber diskutieren, welche Nutzung gut für das Gelände ist.“

Die Stadt startet am 19. November die Bürgerbeteiligung zur Bebauung des ehemaligen Industrieareals.

Bernd Haase 25.10.2014
27.10.2014
Aus der Stadt Sudanesen am Weißekreuzplatz - Kälte könnte Flüchtlingscamp beenden
Tobias Morchner 11.12.2014