Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 19.02.2015
Am Donnerstag fällt die Entscheidung, wer als achter Teilnehmer beim ESC-Vorentscheid in Hannover teilnehmen darf. Quelle: Montage
Anzeige

Ratspolitik stimmt für Maritim-Vertrag

Gestern hat der Bauausschuss grünes Licht gegeben, heute wird voraussichtlich der Stadtrat dem Projekt seinen Segen geben: Die Ratspolitik macht den Weg frei für den Umbau des Maritim-Hotels am Friedrichswall. In vertraulicher Sitzung hat am Mittwoch der Bauausschuss für die Verlängerung des Erbpachtvertrags mit dem neuen Eigentümer des Gebäudes gestimmt. Einzig die CDU hatte Bedenken. Der Vertrag ist Voraussetzung dafür, dass der Investor, die Friedrichswall GmbH, das klotzige Gebäude umgestaltet. Der neue Erbpachtvertrag läuft bis zum Jahr 2080, der Erbzins beträgt 70 000 Euro pro Jahr. Der Eigentümer will das Haus weiter als Hotel betreiben. Wer sich als Geldgeber hinter der Friedrichswall GmbH verbirgt, ist unklar. Aus Rathauskreisen heißt es, dass der Käufer 14 Millionen Euro für die Immobilie bezahlt hat. Eine ähnliche Summe dürfte der Umbau verschlingen.

Das Maritim Grand Hotel am Friedrichswall ist verkauft. Zum Jahresende soll der Betrieb enden. Ein Rundgang durch eines der prestigeträchtigsten Hotels in Hannover.

Hintergründe der Explosion in Ritterhude

Die Abgeordneten des niedersächsischen Landtags setzen ihre Sitzungswoche heute mit einer Debatte über die Hintergründe der Explosion einer Müllverbrennungsfirma in Ritterhude. fort. Bereits am Vortag hatte sich Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) kurzfristig dazu geäußert. Bei der Debatte geht es um die Frage der Zuständigkeiten. Die Fabrik war am 9. September 2014 in Flammen aufgegangen, ein Mitarbeiter kam dabei ums Leben. Zudem stehen im provisorischen Plenum unter anderem Debatten über den umstrittenen Landesraumordnungsentwurf an. Die Opposition befürchtet Einschränkungen der kommunalen Planungshoheit.

Anzeige
Eine schwere Explosion erschütterte am Dienstagabend den Ort Ritterhude bei Bremen. Ein Mann wurde verletzt aus den Trümmern gerettet - die umliegenden Häuser sind durch die Explosion teilweise einsturzgefährdet.

Entscheidung für Eurovision Song Contest

Um das letzte Ticket für den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC) in Hannover kämpfen heute Abend zehn Newcomer in Hamburg. Bei der ersten Ausgabe des Clubkonzerts für die sogenannte Wildcard hatte im vergangenen Jahr das damals noch unbekannte Damentrio Elaiza gewonnen und schließlich auch bei der nationalen Qualifikation triumphiert. Die übrigen Teilnehmer stehen bereits fest. Aus 1270 Bewerbungsvideos wurden die Kandidaten für das Clubkonzert ausgewählt. Die Teilnehmer im Einzelnen sind: Louisa aus Appen (Kreis Pinneberg), die hauptsächlich in Hamburg aufgewachsene Ann Sophie, Aden aus Niedersachsen, Alisson Bonnefoy aus Essen, Lars Pinkwart aus der Nähe von Bonn, Sendi Hoxha aus Baden-Württemberg und Sophie aus Brandenburg sowie die Bands Moonjos mit den in Frankfurt und Hamburg lebenden Brüdern Daniel und Ricardo, Ason aus Wiesbaden und Klangpoet aus Dortmund. Das Clubkonzert beginnt um 22 Uhr und wird live im NDR Fernsehen und bei www.eurovision.de übertragen.

Konjunkturumfrage 2015

Niedersachsens Arbeitgeberverbände präsentieren die Konjunkturumfrage 2015. Die befragten Betriebe stammen vor allem aus der Schlüsselbranche der Metall- und Elektroindustrie, für die derzeit Tarifverhandlungen laufen. Ein Schwerpunkt der Umfrage sind Folgen der Ukraine-Krise. In vorherigen Umfragen aus dem vergangenen Jahr hatte sich eine große Zurückhaltung bei den Investitionen in der Industrie abgezeichnet.

Special Olympics in Hannover

Hannover richtet 2016 die Special Olympics Deutschland (SOD) aus, das größte nationale Sportfest für Menschen mit geistiger Behinderung. Heute unterzeichnen Oberbürgermeister Stefan Schostok und SOD-Präsidentin Christiane Krajewski im Rathaus das Vertragsdokument für das große Sportereignis.

Diskussion über Journalismus in Krisengebieten

Dürfen Medienunternehmen ihre Mitarbeiter ohne eine entsprechende Ausbildung in Krisengebiete schicken? Sollten Redaktionen und Agenturen mehr Verantwortung für die von ihnen beauftragten Journalisten übernehmen? Oder sollte in Zukunft sogar ganz auf Berichterstattung aus Kriegsgebieten verzichtet werden? Diesen Fragen geht heute Abend die Deutsche Journalisten Union (dju) der Gewerkschaft Verdi nach. Ab 19 Uhr diskutieren Rolf Nobel von der Hochschule für Fotojournalismus und Dokumentarfotografie, der Geschäftsführer Reporter ohne Grenzen, Christian Mihr, und Stephan Weichert vom Verein für Medien und Journalismuskritik in den Verdi-Höfen an der Goseriede 10.  Zudem hat die dju den Fotojournalisten Chris Grodotzki eingeladen, der im Oktober 2014 mit zwei anderen Fotografen in der Türkei verhaftet wurde. In diesem Zusammenhang soll auch thematisiert werden, wie sehr vor allem junge Fotografen durch Wettbewerbe wie den Lumix-Fotofestival, bei dem immer wieder Bilder aus Krisengebieten prämiert werden, dazu motiviert werden sollten, in die gefährlichsten Regionen der Welt zu reisen. Erst vor wenigen Tagen hatte der HAZ-Fotograf Alexander Körner beim HAZ-Forum ausführlich von seinen Erlebnissen in Kiew und an anderen Krisen-Orten berichtet.

Fotograf Alexander Körner war für die HAZ als Fotojournalist bei den Kämpfen in Kiew, hielt die Verzweiflung der Flüchtlinge in der spanischen Exklave Melilla fest und dokumentierte die Proteste der sogenannten Regenschirm-Revolution in Hongkong. Das sind seine beste Bilder.

Rundestraße komplett gesperrt

Die Rundestraße am Hauptbahnhof ist heute und Morgen in Höhe der Kurzzeitparkplätze komplett gesperrt. Der Grund für die Sperrung sind Straßenbauarbeiten. Der Taxistand in der Rundestraße kann von der Lister Meile aus angefahren werden, in Höhe der Kurzzeitparkplätze besteht eine Wendemöglichkeit. Die Stadt Hannover rechnet mit Verkehrsbehinderungen und bittet alle Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit. Die Kurzzeitparkplätze stehen während der Bauzeit nicht zur Verfügung, Ersatzstellflächen gibt es im Parkhaus der Ernst-August-Galerie.

Prozess um Räumung nach Vermietung an Prostituierte

Die zweifelhafte Nutzung einer Zwei-Zimmer-Wohnung an der Hamburger Allee beschäftigt derzeit das Amtsgericht Hannover. Eigentlich hatte der Vermieter, ein Berliner Immobilienunternehmen, die Wohnung einem jungen Mann überlassen. Doch bald tauchten an Klingelschild und Briefkasten ständig wechselnde Namen auf; auch deutete der Aufkleber „Massage“ darauf hin, dass die 45 Quadratmeter im vierten Stock möglicherweise als Absteige dienten. Doch auf Abmahnung und Kündigung reagierte der Mieter nicht, sodass die Immobilienfirma eine Räumungsklage anstrengte. Heute wird das Urteil erwartet.

Der HAZ-Tagestipp

Der Humanistische Verband Niedersachsen lädt zu einer Veranstaltung über die Welt der Philosophie von Kindern ein. Der ehemalige Grundschullehrer und Leiter des Zentrums „Kinderphilosophie“ in Bad Zwischenahn, Hans-Joachim Müller, gibt Einblicke in die Grundlagen des Philosophierens mit Kindern. Die Veranstaltung beginnt Donnerstag um 19 Uhr im Haus Humanitas (Otto-Brenner-Straße 20–22). Der Eintritt ist frei.

Weitere Termine finden Sie im HAZ-Veranstaltungskalender.

Wochenmärkte

8 bis 13 Uhr: August-Holweg-Platz (Ricklingen).
8 bis 13 Uhr: Schaperplatz (Kleefeld).
8 bis 13 Uhr: Wallensteinstraße (Oberricklingen).
14 bis 18 Uhr: Sahlkampmarkt (Vahrenheide).
14 bis 18 Uhr: Rathausplatz (Ahlem).
14 bis 18 Uhr: Lister Meile (Oststadt).
14 bis 18 Uhr: An der Lutherkirche 12 (Nordstadt), Bauernmarkt.
14 bis 18 Uhr: Hanns Lilje Platz (Mitte), Bauernmarkt.

Apothekennotdienst

Donnerstag, 8.30 Uhr, bis Freitag, 8.30 Uhr:
Apotheke zur Kugel, Bödekerstr. 69 (List), Tel. 66 99 44.
Burg-Apotheke, Waldstr. 1 (Misburg-Nord), Tel. 58 09 00.
Greif-Apotheke, Berckhusenstr. 33 (Kleefeld), Tel. 55 25 44.
Helios-Apotheke, Geveker Kamp 56 (Davenstedt), Tel. 40 73 63.
Rosen-Apotheke, Lavesstr. 6 (Mitte), Tel. 32 72 74.

Nummern der Notdienste

Telefonnummern der Ärztlichen Notdienste, Technischen Notdienste in Hannover sowie aller Einrichtungen zur Lebenshilfe finden Sie in unserer Übersicht.

Kinoprogramm

Hier finden Sie das aktuelle Kinoprogramm für die Lichtspielhäuser in Hannover.

Wetter

So wird das Wetter in der Region Hannover.

Aus der Stadt Detlev Bothe im Bond-Film - Bösewicht mit Perspektive
30.04.2015
18.02.2015
18.02.2015