Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:12 13.10.2014
Full house: Mit dem Empfang im Lichthof beginnt am Montag für Tausende Erstsemester das Studentenleben.
Full house: Mit dem Empfang im Lichthof beginnt am Montag für Tausende Erstsemester das Studentenleben. Quelle: Archiv
Anzeige

Full house im Uni-Hauptgebäude

Mehr als 40.000 Studierende haben sich für Hannover entschieden – und es werden immer mehr. An der Leibniz Universität, der größten Hochschule der Stadt, dürfte jetzt die 25.000-Marke geknackt werden. Heute beginnt das Wintersemester, und im Lichthof des Welfenschlosses werden die "Erstis" traditionell beim Erstsemesterempfang begrüßt. Die HAZ schaut sich das bunte Treiben in der Nordstadt an – und zeigt Ihnen heute Abend die besten Bilder und ein Video der Veranstaltung.

Wie geht Niedersachsen mit Flüchtlingen um?

Unter anderem zu dieser Frage will Innenminister Boris Pistorius heute Stellung nehmen. Pistorius wird sich voraussichtlich auch zur Zukunft der Härtefallkommission äußern. Die niedersächsischen Kommunen müssen mit dem immer weiter anwachsenden Zustrom an Flüchtlingen zurechtkommen und die passenden Antworten auf die Fragen nach Unterbringung, Integration und gesellschaftlichem Zusammenleben finden. In Hannover hatte zuletzt ein Vorschlag von Oberbürgermeister Stefan Schostok für Furore gesorgt: Schostok hatte den Vorschlag in den Raum gestellt, Flüchtlinge in Kommunen unterzubringen, die aufgrund des demografischen Wandels schrumpfen.

Missbrauchsprozess gegen Klaus R.

Am Landgericht wird der Prozess gegen einen möglichen Serien-Sexualstraftäter aus der Region Hannover fortgesetzt. In der Verhandlung gegen Klaus R. tritt heute eine junge Frau in den Zeugenstand, die sexuell missbraucht wurde. Das Gericht will klären, was R. damit zu tun hat – und ob er der Serientäter ist, der in der Region jahrelang sein Unwesen trieb. Zudem soll der Kriminalbeamte aussagen, der die Ermittlungen der vergangenen Jahre unter die Lupe genommen hat.

Weitere Prozesse um Gewaltverbrechen

Am Landgericht werden gleich zwei weitere Prozesse fortgesetzt, in denen es um schwere Gewaltverbrechen geht. Dabei geht es zum einen um einen 65-Jährigen, der im März in Wolfsburg auf eine 64 Jahre alte Frau eingestochen haben soll. Die Frau war einen Tag nach der Tat gestorben. Der Mann soll die Frau schon vor der Tat bedroht und vergewaltigt haben. Die zweite Verhandlung ist der Totschlags-Prozess gegen einen 80 Jahre alten Mann, der einen 16-Jährigen erschossen haben soll. Der Angeklagte soll den Jugendlichen erschossen haben, nachdem dieser ihn gemeinsam mit drei Männern 2010 auf dessen Anwesen in Sittensen überfallen hatte. Die drei anderen Männer wurden 2011 wegen räuberischer Erpressung und gefährlicher Körperverletzung zu Freiheitsstrafen verurteilt.

mic

Aus der Stadt Festakt mit prominenten Gästen - Siloah am Sonntag feierlich eröffnet
15.10.2014
12.10.2014
Michael Zgoll 12.10.2014