Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:13 12.01.2015
Die 96-Profis bei ihrer ersten Trainingseinheit am Montagabend. Quelle: Nigel Treblin

Demo-Tag in der City

Ein breites Bündnis will sich am Montag in der City der ersten Kundgebung der Pegida in Niedersachsen entgegenstellen. Während der örtliche Pegida-Ableger Hagida von 500 bis 1000 Teilnehmern ausgeht, rechnen die Organisatoren der Gegenkundgebung mit bis zu 5000 Demonstranten. Ein Bündnis linksradikaler Gruppen hat zur Blockade der Hagida-Kundgebung auf. Die Gegendemonstration wird von Gewerkschaften, Kirchen, Parteien und Vereinen unterstützt. Begleitet wird der Protest von einer "Licht-aus-für-Rassisten"-Aktion, bei der an zahlreichen Gebäuden die Außenbeleuchtung abgeschaltet wird. (alle wichtigen Infos zum Demotag in der City)

Trainingslager bei den "Roten"

Das Trainingslager hat begonnen: Die Profis von Hannover 96 sind im türkischen Belek angekommen. Trainer Tayfun Korkut will seine Mannschaft dort bis zum 20. Januar auf den Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga vorbereiten. Einen Tag nach der Landung im türkischen Belek geht es am Montag richtig los. Wir halten Sie mit Bildern und Berichten auf dem Laufenden.

Hannover 96 hat die erste Übungseinheit im Trainingslager in Belek absolviert, wo sich die „Roten“ für die Rückrunde der Saison 2014/2015 vorbereiten.

Wasserstadt-Debatte wegen Demos verschoben

Die nächste Diskussionsrunde um die Wasserstadt Limmer wird verschoben. Eigentlich sollten Bürger am Montag Gelegenheit bekommen, über die Verkehrsanbindung für das Neubauviertel zu sprechen. Doch an diesem Tag versetzen die beiden Großdemos Hannover in Aufregung. Wegen der Kundgebungen ist die Wasserstadt-Debatte auf Montag, 9. Februar, verschoben. Sie wird im Gemeindehaus der St.-Nikolai-Kirche, Sackmannstraße 27, stattfinden.

Busse statt S-Bahnen

Fahrgäste der S-Bahn-Linien 1 und 2 müssen sich von Montag an bis zum 20. Januar auf erhebliche Beeinträchtigungen einstellen. Weil zwischen Wunstorf und Seelze Gleisbauarbeiten anstehen, können dort keine Bahnen fahren. Sie werden durch Busse ersetzt. Dadurch verlängern sich die Fahrtzeiten um bis zu 30 Minuten. Auf den Abschnitten zwischen Wunstorf und Minden sowie Wunstorf und Nienburg fahren die Bahnen planmäßig. Im Nachtsternverkehr zwischen Neustadt und Hannover müssen am Wochenende 17. und 18. Januar zwischen Seelze und Neustadt ebenfalls Busse eingesetzt werden. Nähere Details teilt die Bahn in Aushängen und über Lautsprecherdurchsagen an den Stationen mit. Sie weist darauf hin, dass Fahrscheinkauf und Fahrradmitnahme in den Ersatzbussen nicht möglich sind.

Christian Wulff bei Spendenessen

Der ehemalige Bundespräsident Christian Wulff ist am Montag bei einer muslimischen Familie in Hannover zu Gast. Das Essen in privater Atmosphäre wurde von der Hilfsorganisation Islamic Relief Deutschland initiiert. Bei der bundesweiten Aktion "Speisen für Waisen" kommen Menschen unterschiedlicher Herkunft und Religion zusammen, um Spenden für Kinder in Not zu sammeln. Die Hilfsorganisation will auch einen Beitrag zur Integration und zur Überwindung von Vorurteilen leisten. Wie Islamic Relief mitteilte, kommen die Spenden in diesem Jahr traumatisierten Kindern in den palästinensischen Gebieten zugute.

Kulturtipp des Tages

Nach ihrem hemmungslos gefeierten Erstlingswerk „Paradies naiv“ inklusive dem Top-Ten-Hit „Morgens immer müde“ gehen die vier Berliner Ladys von Laing zurück auf Anfang. „Wechselt die Beleuchtung“ – das zweite Album des Quartetts – wirft nun ein völlig neues Licht auf den emotionalen Makrokosmos. Am Montag sind die Damen ab 20 Uhr im Musikzentrum (Emil-Meyer-Straße 26–28) live zu erleben, Karten kosten 24 Euro an der Abendkasse.

Weitere Termine finden Sie im HAZ-Veranstaltungskalender.

Notdienste in Hannover

Apothekennotdienst

Montag, 8.30 Uhr, bis Dienstag, 8.30 Uhr:
Annen-Apotheke, An der Lutherkirche 19 (Nordstadt), Tel. 70 18 78.
Apotheke am Wohnpark, Berliner Str. 23 (Empelde), Tel. 46 29 40.
Igel-Apotheke, Albert-Schweitzer-Str. 1 (Laatzen-Mitte), Tel. 82 39 41.
Lotus-Apotheke, Geibelstr. 31 (Südstadt), Tel. 9 88 73 97.
Rathaus-Apotheke, Falkenstr. 29 (Linden-Mitte), Tel. 44 03 05.

Notdienste

Stadt Hannover:
Allgemeiner Notruf (Polizei) 110
Feuerwehr 112
Rettungsleitstelle Krankentransport 1 92 22
Gift-Notrufzentrale (05 51) 1 92 40
Notfallsprechstunde (Zentrum) 38 03 80
Notfallsprechstunde (Nordstadt) 1 23 83 43
Kinderärztliche Notfallambulanz 81 15 33 00
Mobiler ärztlicher Notdienst 31 40 44
Augen-, HNO-, Frauenarzt 31 40 44
Neurologe/Psychiater 31 40 44
Zahnärztlicher Notdienst 31 10 31
Zahnärztl. Notdienst (alle Kassen) 6 42 48 08
Privatärztlicher Notdienst* 1 92 57
Privatärztl. Akutdienst* (0 18 05) 30 45 05
Privatzahnärztl. Notdienst* 8 38 73 03
Zahnschmerz-Notdienst 2 61 42 10
Schwangere in Not (08 00) 6 05 00 40
Notruf für vergewaltigte Frauen 33 21 12
Tierärztlicher Notdienst   65 51 18 21
 *Keine Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen

In Lars Oppermanns neuem Film wollen Aktivisten einen Schweinemäster auf dem Lindener Markt ausstellen. Mit viel Humor soll „Los Veganeros“ zum Umdenken anregen.

14.01.2015
Aus der Stadt Hagida und „Bunt statt Braun“ - Das müssen Sie zum Demo-Tag wissen

Hannover steht am Montagabend im Zeichen zweier Demos: Anhänger der islamfeindlichen Pegida-Bewegung wollen durch die Innenstadt ziehen, parallel dazu werden zur einer Gegendemo mehrere Tausend Menschen erwartete. Alles wichtige rund um den Demo-Tag im Überblick.

22.01.2015
Aus der Stadt Gedenken an Terroropfer - Auch Hannover ist Charlie

Anteilnahme mit Bleistiften und Kerzen: Franzosen und Deutsche haben in Hannover der Opfer der Anschläge in Frankreich gedacht. Zu der Solidaritätskundgebung am Sonntag auf dem Opernplatz kamen nach Polizeiangaben rund 300 Menschen.

11.01.2015