Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:26 07.10.2014
Foto: Am Dienstag verlassen gleich fünf der Dickhäuter den Zoo Hannover und ziehen in einen anderen Tierpark um.
Am Dienstag verlassen gleich fünf der Dickhäuter den Zoo Hannover und ziehen in einen anderen Tierpark um. Quelle: Wilde (Symbolbild)
Anzeige

Städtische Ämter eingeschränkt geöffnet

Wer heute etwas in einem der städtischen Ämter erledigen möchte, sollte sein Vorhaben vielleicht auf morgen verschieben. Oberbürgermeister Schostok hat für heute eine Personalversammlung einberufen, daher bleiben viele Ämter ganz geschlossen oder sind später geöffnet.

Elefantenfamilie verlässt Zoo

Die Elefantenherde in Hannovers Zoo wird übersichtlicher. Am Dienstag verlassen gleich fünf der Dickhäuter ihr Zuhause und ziehen in einen anderen Tierpark um – in welchen genau verrät der Zoo noch nicht. Das Besondere daran: Zum ersten Mal geben die Hannoveraner eine komplette Familie ab, bestehend aus Müttern, Kindern und Kindeskindern. Es handelt sich um Khaing Hnin Hnin, ihre drei Töchter Farina, Soraya und Malay sowie die Enkelin Amithi. „Der Abschied fällt schwer, aber wir sind stolz, dass wir die Tiere im vertrauten Verbund weitergeben können“, sagt Zoo-Geschäftsführer Andreas Casdorff.

Neues Präsidium stellt sich vor

Das neue Präsidium der Hochschule Hannover stellt sich im Designcenter auf der Expo Plaza vor. Zu der Verstanstaltung werden auch Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic und Oberbürgermeister Stefan Schostok erwartet.

Kluwe begrüßt neue Polizisten

Seit dem 1. Oktober arbeiten 159 neue Polizisten bei der Polizeidirektion Hannover. Polizeipräsident Volker Kluwe begrüßt die neuen Kollegen im Hodlersaal im Neuen Rathaus.

Vor Gericht: Mann stört Gottesdienst

Ein Angeklagter muss sich wegen Störung eines Gottesdienstes und Verstoßes gegen das Waffengesetz vor dem Amtsgericht verantworten. Er soll mehrfach einen Gottesdienst in der Döhrener Auferstehungskirche unterbrochen haben, indem er schrie und mit einer geladenen Luftdruckpistole und einem Messer herumfuchtelte.

Diskussion über Fanatismus

Um Fans und Fanatismus im Fußball geht es in der nächsten Runde der Veranstaltungsserie „Herrenhausen Late“ im Festsaal von Schloss Herrenhausen von 20 Uhr an. Experten vom Institut für Sportwissenschaft der Leibniz Universität beschreiben den manchmal schmalen Grat zwischen Begeisterung und Verletzung des Fairplay. „Herrenhausen Late“ will wissenschaftliche Themen zwar kompetent, aber unterhaltsam präsentieren. Dazu wird der Festsaal in eine Lounge mit Diskjockey, Sitzecken und einer Bühne verwandelt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

ska/r.

Simon Benne 06.10.2014
Aus der Stadt Hannovers Stadthistoriker - Waldemar Röhrbein ist tot
Simon Benne 09.10.2014
Aus der Stadt Zentrale Polizeidirektion Hannover - Den Streifenwagen droht Überalterung
08.10.2014