Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 21.11.2014
Quelle: Körner
Anzeige

Demos am Sonnabend

Gegen die für Sonnabend geplante Versammlung von mutmaßlich rechten Gruppen wurde am Donnerstag einen Gegendemo angemeldet. Da es am selben Tag noch zwei weitere Versammlungen in der City geben soll, rechnet die Polizei mit einem "größeren Gesamteinsatz" – nicht zuletzt, da am Nachmittag auch noch 96 spielt. HAZ.de informiert Sie über die aktuellen Entwicklungen im Vorfeld der Demonstrationen.

Sprengel Museum stellt Pläne für 2015 vor

Das Jahresprogramm des Sprengel Museums ist heute Thema einer Pressekonferenz. Museumsdirektor Reinhard Spieler gab bereits vor einigen Wochen im HAZ-Interview einen Eindruck. Im Zentrum steht natürlich der neue Museumsanbau. Ende Juni soll er der Öffentlichkeit vorgestellt werden. In der ersten Jahreshälfte sollen vor allem junge Künstler gezeigt werden. Darunter werden auch Werke von Thomas Hirschhorn zu sehen sein. Er ist in diesem Jahr mit dem Kurt-Schwitters-Preis ausgezeichnet worden. Für die zweite Jahreshälfte ist eine Sammlungsschau avisiert.

Bundesweiter Vorlesetag

Von Flensburg bis Füssen heißt es heute wieder: Deutschland liest vor! Mehr als 80.000 Vorleserinnen und Vorleser beteiligen sich im ganzen Land am 11. Bundesweiten Vorlesetag. Die Initiatoren des Vorlesetags, die Wochenzeitung DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung, wollen mit dem Aktionstag ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Lesen setzen und Freude am (Vor-)lesen wecken. In Hannover lesen unter anderen Doris Schröder-Köpf in der Grundschule Goetheplatz und Kerstin Tack in der Kita „Elfriede Westphal“, vor.

Stadtdialog lädt zum Abend on Tour

Der Stadtdialog „Mein Hannover 2030“ nähert sich der konkreten Lebens- und Stadtwirklichkeit: Beim „Abend on Tour“ sollen heute die zentralen Aspekte des Dialogs wie Inklusion, Kultur, Mobilität oder Wissenschaft erlebbar werden. Insgesamt 15 Veranstaltungsorte sind eingebunden. So können beispielsweise beim Speeddating im Historischen Museum Kuratoren im Fünfminutentakt über die museale Zukunft befragt werden. Musik gibt es im Jazz Club Hannover mit Kurzdebatten zur Musikszene, am Klagesmarkt sollen Visionen zu einem barrierefreien Quartier diskutiert werden, und am Pavillon steht der Einfluss von Jugendkulturen auf die Stadtentwicklung im Zentrum.

Interessierte Bürger werden dazu ermuntert, im ungezwungenen Rahmen Ideen auszutauschen und neue Seiten ihrer Stadt zu entdecken. Auch Stefan Schostok sucht den direkten Austausch mit den Teilnehmern. Die Route, die auf einer interaktiven Karte (www.uestra-abend-on-tour.de), wird im Viertelstundentakt von acht Üstra-Bussen in beide Richtungen befahren, ab 16.30 Uhr geht es los. Teilnahme und Mitfahrt sind kostenlos. Der Abend endet gegen 23 Uhr.

So wird der Weihnachtsmarkt

Die Stadt Hannover informiert heute über den diesjährigen Weihnachtsmarkt. Welche Neuerungen es gibt und was sie außerdem zum Weihnachtsmarkt wissen müssen, lesen Sie heute in Hannover.

Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

Niedersachsens Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) verpackt rund 1000 gespendete Spiele als Weihnachtsgeschenke für bedürftige Familien. Die von Spielverlagen gestifteten Spiele werden über die Familienservicebüros, die Beratungsstellen der freien Wohlfahrtspflege, den Kinderschutzbund und weitere Beratungsstellen im Land vor den Feiertagen an bedürftige Familien ausgegeben.

Entdeckertour für junge Forscher

Das Museum für Energiegeschichte(n) in der Humboldtstraße 32 lädt junge Forscherinnen und Forscher ab zehn Jahre heute um 14 Uhr zu einer Entdeckertour ein. Dabei erfahren die Jugendlichen auf unterhaltsame Art, wie Strom erzeugt und transportiert wird. Zu dem geführten Rundgang sind auch Eltern und Großeltern eingeladen. Das Programm dauert etwa zwei Stunden. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 1 23 11 63 49 41 oder per Mail unter museum@energiegeschichte.

Verkehrstipp

Auto- und Busfahrer müssen auch heute in Kleefeld Behinderungen in Kauf nehmen. Wegen Arbeiten am Hochbahnsteig am Kantplatz ist die Kirchröder Straße stadteinwärts gesperrt. Der Verkehr wird über die Breithauptstraße umgeleitet. Die Bushaltestelle Kantplatz für die Linien 127 und 137 in Richtung City wird auf die Höhe der Sparkasse verlegt. Weitere Verkehrsmeldungen finden Sie unter www.haz.de/verkehr

Mathias Klein 23.11.2014
23.11.2014
Aus der Stadt Film über Duesenberg-Gitarre - Rock ’n’ Roll in Birkenstocks
Rüdiger Meise 23.11.2014