Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Hannover Aus der Stadt Das ist heute in Hannover wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:20 19.01.2015
Im Bredero-Hochhaus sollen in elf Geschossen Büro- und Praxisflächen in Wohnungen umgewandelt werden. Quelle: Ralf Decker
Anzeige

Bezirksrat berät über Bredero-Hochhaus und Hohes Ufer

Der Umbau des Bredero-Hochhauses ist Thema in der kommenden Sitzung des Bezirksrats Mitte. Der Plan sieht vor, in elf Geschossen Büro- und Praxisflächen in Wohnungen umzuwandeln. Damit soll der langjährige Leerstand in dem Gebäudekomplex beendet werden. Ein- bis Vierzimmerwohnungen sollen errichtet werden. Außerdem sollen die Pläne zur Neugestaltung der Straße Am Hohen Ufer von der Martin-Neuffer-Brücke bis Roßmühle entsprechend dem Konzept HannoverCity 2020 vorgelegt werden.

Stadtdialog: Schostok trifft OB-Kollgen in der HDI-Arena

Der Stadtdialog Hannover 2030 setzt sich in diesem Jahr fort und soll deutlich mehr Bürger anlocken als bisher. Zunächst trifft sich Oberbürgermeister Stefan Schostok zu einer öffentlichen Talkrunde mit Kollegen aus anderen Städten. Am kommenden Montag, 19. Januar, findet die Podiumsdiskussion im VIP-Bereich der HDI-Arena statt. Eingeladen sind die ehemalige Stadtchefin von Bonn, Bärbel Diekmann, Ulrich Maly aus Nürnberg und das Stadtoberhaupt von Tübingen, Boris Palmer. Die Moderation übernehmen Angela Elis und HAZ-Redakteur Jan Sedelies. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anzeige

Frau vom Amt löscht Blitzerfotos

Eine Mitarbeiterin des städtischen Tiefbauamtes hat in mehreren Fällen Vertreter der organisierten Kriminalität vor Knöllchen bewahrt – und deswegen ihren Job verloren. Nach Informationen der HAZ löschte die für die Auswertung der Blitzerfotos zuständige Frau mehrere Bilder von Verkehrsteilnehmern, die bei Rot über die Ampel gefahren waren. In wie vielen Fällen die langjährige Mitarbeiterin so verfuhr, war gestern nicht zu erfahren. In der kommenden Woche wird sich die Frau vor dem Amtsgericht wegen der Vergehen verantworten müssen.

Wiedersehen 
mit Rajtoral

Jetzt geht es ruck, zuck. Denn schon am Montag (17 Uhr, 96-Trainingsgelände in Belek) steht für die „Roten“ der nächste Test an. Gegner ist der zweimalige tschechische Meister Viktoria Pilsen. Und diese Partie wird für die Hannoveraner wohl der wichtigste Test während des Trainingslagers. Trainer Tayfun Korkut, der bisher in den Spielen in der Türkei munter durchwechselte, sprach davon, seinen Spielern „mehr Minuten“ zu geben. Also ist davon auszugehen, dass er gegen Pilsen seine voraussichtliche Stammmannschaft spielen lassen wird, während beim abschließen Test morgen gegen den FC Aarau (13 Uhr) die anderen Spieler zum Einsatz kommen. Danach macht sich der 96-Tross dann auf die Rückreise nach Hannover. Für die 96-Spieler und -trainer gibt es dabei ein Wiedersehen mit Frantisek Rajtoral. Vor fast genau einem Jahr hatten die Hannoveraner den 28-jährigen Rechtsverteidiger von den Westböhmen ausgeliehen. Die Option auf eine Weiterverpflichtung Rajtorals wurde jedoch nicht gezogen, sodass der Defensivspieler nach Pilsen zurückkehrte. Aus Belek berichtet HAZ-Redakteur Jörg Grußendorf.

Die „Recken“
legen wieder los

Handballanhänger interessiert in diesen Tagen vor allem das Geschehen im fernen Doha. Aufgrund der Weltmeisterschaft macht die Bundesliga hierzulande Pause, zumindest beim Kampf um Punkte. Damit davon im zweiten Teil der Saison bei der TSV Hannover-Burgdorf noch möglichst viele zu den bislang 21 hinzukommen, startet der Klub bereits am Montag in die Vorbereitung. Christopher Nordmeyer hat seine Spieler für 16.30 Uhr in die Swiss-Life-Hall bestellt und ihnen vorab schon mal „knackige Wochen“ bis zum ersten Punktspiel am 11. Februar bei HBW Balingen-Weilstetten angekündigt.

Tipp des Tages: Pianist Gintaras Januŝevičius

Der litauische Pianist Gintaras Januŝevičius lädt zu einem Klavierabend ein. Sonst oft mit großen Orchestern auf der Bühne, sind er und sein Flügel heute mit dem Publikum tête-á-tête. Mit Werken von Beethoven, Ravel, Schubert, Debussy, Chopin und Woods bringt der preisgekrönte Musiker die schwarz-weißen Tasten zum Träumen. Das Konzert im Kammermusiksaal (Plathnerstr. 35) beginnt um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Weitere Termine finden Sie im HAZ-Veranstaltungskalender.

Gut zu wissen

Apothekennotdienste

Montag, 8.30 Uhr, bis Dienstag, 8.30 Uhr

Apotheke am Stöckener Markt, Eichsfelder Str. 97, Tel. 97 91 57 78
Hansa-Apotheke am Damm, Engelbosteler Damm 24 (Nordstadt), Tel. 70 22 51
Markt-Apotheke, Hildesheimer Str. 354 (Rethen), Tel. (0 51 02) 91 64 80
Michaelis-Apotheke, Stresemannallee 2 (Südstadt), Tel. 88 94 44
beneVital-Apotheke, Chemnitzer Str. 2B (Empelde), Tel. 43 83 33 80

Notdienste

Stadt Hannover
Allgemeiner Notruf (Polizei) 1 10
Feuerwehr 1 12
Rettungsleitstelle Krankentransport 1 92 22
Gift-Notrufzentrale (05 51) 1 92 40
Notfallsprechstunde (Zentrum) 38 03 80
Notfallsprechstunde (Nordstadt) 1 23 83 43
Kinderärztliche Notfallambulanz 81 15 33 00
Mobiler ärztlicher Notdienst 31 40 44
Augen-, HNO-, Frauenarzt 31 40 44
Neurologe/Psychiater 31 40 44
Zahnärztlicher Notdienst 31 10 31
Zahnärztl. Notdienst (alle Kassen) 6 42 48 08
Privatärztlicher Notdienst* 1 92 57
Zahnschmerz-Notdienst 2 61 42 10
Schwangere in Not (08 00) 6 05 00 40
Notruf für vergewaltigte Frauen 33 21 12
Tierärztlicher Notdienst   65 51 18 21

 *Keine Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen

Veronika Thomas 21.01.2015
Andreas Schinkel 21.01.2015
18.01.2015