Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das sind die Highlights der Freizeitmesse abf 2018
Hannover Aus der Stadt Das sind die Highlights der Freizeitmesse abf 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 27.01.2018
Anna Lena König, Timo Kohlenberg, Carola Schwennsen, Andreas M. Casdorff, Christian Thomas
Anna Lena König, Timo Kohlenberg, Carola Schwennsen, Andreas M. Casdorff, Christian Thomas Quelle: Alexander Körner
Anzeige
Hannover

Ein Anti-Trump-Effekt? Es gibt sicher genug Gründe, nach Kanada zu reisen, vor allem den, dass es dort sehr schön ist. Aber auch andere Gründe spielen eine Rolle, der günstige Dollarkurs beispielsweise, und eben auch in gewissem Maße Donald Trump. Hat Timo Kohlenberg beobachtet, er ist ein professioneller Beobachter, denn seine hannoversches Unternehmen America Unlimited verkauft Reisen über den Teich. „Es gibt Leute, die meiden gerade die USA und reisen jetzt eben nach Kanada.“ Insofern passt es gerade perfekt, dass die Freizeitmesse abf sich für die Zeit vom 31. Januar bis 4. Februar den Reiseschwerpunkt Kanada ausgesucht hat. 

In den Hallen 19 und 20 werden sich auf rund 1000 Quadratmeter Fläche kanadische Provinzen vorstellen, dazu gibt es ein Aktionsprogramm mit Vorträgen, kulinarischen Spezialitäten und so typisch-filigranen kanadischen Beschäftigungen wie Kettensägenschnitzen. Dazu wird sich unter anderem auch der hannoversche Zoo auf der abf präsentieren. Das passt, man hat sich ja sein eigenes Kanada in Hannover aufgebaut, im Yukon Bay wurde das Messeprogramm gestern vor Eisbär-Kulisse vorgestellt. Und auch wenn Amerika nicht first ist auf der abf, ganz meiden wird America Unlimited das Land doch nicht: 300 Quadratmeter sind auch für Reisen in die USA reserviert. Ein weiteres Haupthema: Kreuzfahrten. 

Wer auf eigenen Achsen unterwegs sein und auch noch gleich wohnen will, kann sich gleich in vier Hallen informieren. Auf einen offenbar nicht endenden Caravaning-Boom reagiert die abf mit einem noch größeren Programm und fast 500 Fahrzeugen vor Ort. „Das“, meinte Sprecher von Veranstalter Heckmann Fachausstellungen, „muss uns erstmal jemand nachmachen.“ An Auswahl mangelt es jedenfalls nicht, ob Miniwohnwagen oder Luxusliner im Reisebusformat mit Marmorbad, Loungebar, Multimediavollausstattung und Garage für den Urlaubszweitwagen.

Für stationäre Campingfreude steht auf der Freizeitmesse erstmals eine Techniktruppe bereit, die alle Fragen beantwortet und Tipps rund um Zelte und – ganz wichtig – Grills gibt. 

Weitere Themenschwerpunkte sind Fahrrad und Outdoor (wer Sonntag mit dem Fahrrad anreist, hat freien Eintritt), Kulinarik, Sport und Wellness („Aktiv & Fit“), Fotografie in Halle 19/20. Integriert in die abf sind die Autotage (Halle 22), vom 2. bis 4. Februar die Heimtiermesse (Halle 23) – und auch wieder die B.I.G., was für Bauen, Immobilien und Garten steht. Die Zusammenarbeit hat sich bewährt, es wird wieder das sogenannte Planerdeck der Niedersächsischen Architektenkammer geben, auf dem sich Häuslebauer sich bei Architekten, Ausstattern und anderen Experten ersten Rat holen können. Die Themen Einrichtung oder Garten mit Spezialplattformen wie das Forum Naturstein sind alle nah beieinander, das Thema „Tiny Houses“ klingt niedlicher als es ist. Die Minibehausungen sind im Trend, die abf wird ihn zeigen. 

Alle Messeinfos: www.abf-hannover.de

Von Uwe Janssen